Polizeiberichte

Seniorin durch falsche Polizeibeamte betrogen

Symbolbild

Kreis Reutlingen Mehrere Kriminelle haben am Freitagmittag eine 89-Jährige aus einer Reutlinger Kreisgemeinde um einen größeren Geldbetrag betrogen.

Die Betrüger meldeten sich bereits ab Donnerstag mehrfach telefonisch bei der Frau und gaben sich als angebliche Polizeibeamte aus. Mit der frei erfundenen Behauptung, dass ihr Vermögen möglicherweise teilweise aus Falschgeld bestehen würde und sie das Bargeld zur Überprüfung der "Polizei" übergeben solle, setzten sie die Seniorin unter Druck.

In einem längeren Telefonat erschlichen sich die Betrüger das Vertrauen der Frau, sodass diese nicht nur Auskünfte über ihr Erspartes preisgab, sondern auch eine größere Summe an Bargeld vor ihrer Wohnungstüre zur Abholung durch einen Mittäter bereitstellte, damit das Geld angeblich auf Falschgeld überprüft werden konnte. Nachdem sie am Samstag das Geld nicht zurückbekam, flog der Betrug auf. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Tipps und Informationen zum Schutz vor diesen Betrügern finden sich unter www.polizei-beratung.de lp

Anzeige