Polizeiberichte

Tankbetrüger im Kreis unterwegs

Symbolbild

Altdorf Ein hilfsbereiter Autofahrer ist am Montagabend das Opfer zweier Tankbetrüger geworden. Der 64-Jährige befuhr um 20 Uhr die K 1233, als er beim Grünschnittsammelplatz von Altdorf ein vermeintlich hilfloses Pärchen mit ihrem Fahrzeug am Straßenrand entdeckte.

Anzeige

Der Mann winkte ihm und signalisierte, dass Hilfe benötigt werde. Der Unbekannte sagte dann, dass er kaum noch Benzin im Tank habe und Euro benötige, da er nur bulgarisches Geld besitze. Er gab dem 64-Jährigen einen 500er Geldschein und behauptete, dieser sei 180 Euro wert. Daraufhin händigte ihm der Hilfswillige knapp 100 Euro aus. Zuhause stellte sich dann heraus, dass es sich um ungarisches Geld handelt. Am Dienstag wurde dem Geschädigten dies auf Nachfrage bei der Bank bestätigt und gesagt, dass der Schein lediglich 1,50 Euro wert sei und er Anzeige erstatten solle.

Die Betrüger waren mit einem älteren, weißen Fahrzeug ähnlich einem VW Passat unterwegs. Der Mann ist etwa 55 bis 60 Jahre alt und zirka 175 bis 180 cm groß. Er hat einen Haarkranz mit schwarzen, kurzen Haaren. Der Täter machte einen gepflegten Eindruck, trug eine helle Stoffhose und sprach Schriftdeutsch. Zu der Frau ist nur bekannt, dass sie möglicherweise schulterlange, schwarze Haare hat. Der Polizeiposten Neckartenzlingen hat die Ermittlungen nach dem Betrügerpärchen aufgenommen. lp