Polizeiberichte

Tatverdächtige nach Sprengung eines Fahrkartenautomaten in Haft

Symbolbild

Wernau Wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und eines versuchten besonders schweren Fall des Diebstahls ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen zwei 19 und 22 Jahre alten Männer. Die beiden Tatverdächtigen befinden sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Wie bereits berichtet, hatten zunächst unbekannte Täter in der Silvesternacht mit einem Selbstlaborat einen Fahrkartenautomaten am Bahnhof Wernau aufgesprengt und hierbei erheblich beschädigt. Im Anschluss versuchten sie noch vergeblich, mit brachialer Gewalt den Automaten aufzuhebeln und mussten schließlich ohne Beute von dannen ziehen.

Aufwändige Ermittlungen führten nun auf die Spur der polizeibekannten, italienischen Verdächtigen. Sie konnten von den Ermittlern am Donnerstag vorläufig festgenommen werden. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnungen stellten die Beamten verschiedene Beweismittel sicher.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurden die beiden Beschuldigten im Laufe des Donnerstags einem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen die beiden Männer erließ und in Vollzug setzte. Sie wurden anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. lp

Anzeige