Polizeiberichte

Telefonbetrüger in Nürtingen festgenommen

Symbolbild

Nürtingen Ein Mitglied einer Telefonbetrügerbande, die sich als Polizeibeamte ausgegeben hatten und eine Seniorin um ihre Wertgegenstände bringen wollten, ist von der Polizei am Dienstagnachmittag in Nürtingen auf frischer Tat festgenommen worden.

Die 72-Jährige bekam zunächst um 11.00 Uhr einen Anruf mit unterdrückter Rufnummer, in dem sich zwei Männer als Polizisten Hoffmann und Schwarz vorstellten und sich nach ihren Wertgegenständen in ihrem Bankschließfach erkundigten. Die Anrufer erklärten ihr dann, dass die Gegenstände auf der Bank nicht sicher seien und sie diese abholen solle.

Die Männer beendeten zunächst das Gespräch und kündigten an, sich am Nachmittag wieder zu melden. Gegen 16.40 Uhr rief einer der beiden Täter erneut bei der Seniorin an und wies sie an, sofort ihre Wertgegenstände vor die Haustür zu legen. Die Frau stellte daraufhin eine Tasche vor die Tür, hatte davor aber die Polizei verständigt. Als ein 38-jähriger Mann diese abholen wollte, wurde er von den bereits anwesenden Polizeibeamten nach einem kurzen Gerangel an der Haustür festgenommen.

Der 38 Jahre alte Türke befindet sich in Haft. Der Tatverdächtige wurde am Mittwochnachmittag einem Haftrichter vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl in Vollzug setzte. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen zu möglichen Komplizen dauern an. lp

Anzeige