Polizeiberichte

Unfall auf Fußgängerüberweg

Foto: SDMG / Kohls

Kirchheim Zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Kindern ist es am Freitagnachmittag an einem Fußgängerüberweg in der Alleenstraße auf Höhe der Dettinger Straße gekommen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der 72-jährige Fahrer eines Abschleppfahrzeuges Marke Iveco gegen 15.50 Uhr die Alleenstraße in Richtung Jahnstraße und hielt aufgrund querender Fußgänger zunächst vor dem Fußgängerüberweg an.

Nachfolgend fuhr er auf den stark frequentierten Fußgängerüberweg und musste wegen weiterer Fußgänger erneut anhalten. Offenbar übersah er bei der anschließenden Weiterfahrt ein 7-jähriges Mädchen, welches mit ihrem Kinderfahrrad den Fußgängerüberweg von der Marktstraße in Richtung Dettinger Straße überqueren wollte und hierbei von ihrem 5-jährigen Bruder im Bereich des Gepäckträgers angeschoben wurde.

Der Lkw prallte mit der Fahrzeugfront gegen den Lenker des Kinderfahrrades, so dass dieses zusammen mit der 7-Jährigen und dem 5-Jährigen auf die Fahrbahn kippte. Dort wurden das Fahrrad und beide Kinder noch einige Meter vor dem Lkw hergeschoben, glücklicherweise aber nicht überrollt.

Die Kinder erlitten schwere Verletzungen und wurden nach Erstversorgung zur stationären Aufnahme in ein Klinikum verbracht. Zur Klärung des Unfallherganges wurde nach Anordnung durch die zuständige Staatsanwaltschaft ein Verkehrsunfallsachverständiger für ein Gutachten hinzugezogen.

Der entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 1.500 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Alleenstraße im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt werden, es kam zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen. lp

Anzeige