Polizeiberichte

Unfall durch medizinischen Notfall

Foto: SDMG / Kaczor

Kirchheim Ein medizinischer Notfall hat am Freitagabend zu einem Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Kirchheim West und Ost geführt.

Nachdem Zeugen gegen 20:45 Uhr einen schweren Unfall mit mehreren ineinander verkeilten Pkw auf der Autobahn 8 zwischen den Anschlussstellen Kirchheim West und Ost in Fahrtrichtung München mitgeteilt hatten, wurde durch die Rettungsleitstelle und die Polizei ein Großaufgebot an Rettungskräften an die Unfallstelle entsandt.

Insgesamt sieben Fahrzeuge der Feuerwehr Kirchheim und zehn Fahrzeuge des Rettungsdienstes fanden sich an der Unfallstelle ein, zudem landete ein Rettungshubschrauber mit Notarzt auf der Autobahn.

Ein 51 Jahre alter Mann hatte während der Fahrt einen medizinischen Notfall erlitten und fuhr aufgrund dessen auf den Pkw eines 25 Jahre alten Mannes auf. Der 51-Jährige konnte an der Unfallstelle reanimiert werden und wurde in der Folge durch den Rettungsdienst in eine Klinik transportiert.

Für die Dauer des Rettungseinsatzes war die Autobahn bis gegen 22.15 Uhr gesperrt. Ein Rückstau von etwa 7 km bildete sich. Der Gesamtsachschaden an den beiden beteiligten Pkw beläuft sich auf etwa 3500 Euro. lp

Anzeige