Polizeiberichte

Unfall, Sperrung, Hundebiss & Paparazzi

Foto: SDMG / Krytzner

Gruibingen Nach einem Unfall musste die Autobahn am gestrigen Dienstag bei Gruibingen in Fahrtrichtung München gesperrt werden. In den Crash waren gegen 19 Uhr drei Fahrzeuge verwickelt.

Anzeige

Der Fahrer eines Klein-Lkw war auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Als vor ihm ein langsamerer Lastwagen fuhr, wollte der 63-Jährige trotz Überholverbot an dem Fahrzeug vorbeifahren. Dass von hinten bereits ein weiterer Lkw-Fahrer verbotswidrig zum Überholen angesetzt hatte, übersah er dabei. Die beiden Lastwagen berührten sich, wodurch der Kleinlaster des 63-Jährigen nach links über die dritte Spur in die Leitplanke geschleudert wurde. Der Fahrer eines Wohnmobils, das auf der linken Spur fuhr, konnte nicht mehr ausweichen und rammte den Kleinlaster, wodurch sich die Beifahrerin im Camper schwere Verletzungen zuzog. Auch der 63-Jährige im Kleinlaster wurde leicht verletzt, weshalb sich der Rettungsdienst um beide Verletzten kümmern musste.

Ein im Wohnmobil mitgeführter Hund war durch den Unfall so verstört, dass er den Lastwagenfahrer und einen Polizisten biss, was ebenfalls Behandlungen nach sich zog. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Autobahn zunächst vollständig gesperrt werden. Nach kurzer Zeit konnte der Verkehr über den Standstreifen vorbeifahren. Das nutzten zwei Fahrer, um mit den Handys von der Unfallstelle unerlaubt Aufnahmen zu machen. Auch sie werden jetzt angezeigt. lp