Polizeiberichte

Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

Symbolbild

Wernau Zu einem folgenschweren Unfall ist es am Samstagnachmittag gegen 16.50 Uhr in der Überleitung der B313 auf die L1207 gekommen.

Ein 55jähriger Pkw-Lenker befuhr mit seinem Dacia Lodgy die B313 aus Richtung Nürtingen kommend in Richtung Plochingen und wollte an der Ausfahrt Wernau abfahren. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor er dabei in der Ausfahrt die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Zunächst touchierte er in der Annäherung an die Ampelanlage zunächst den rechtsseitigen Bordstein, nachfolgend fuhr er ohne erkennbare Verzögerung bei nun Rot zeigender Ampel geradeaus in die Einmündung ein. Hier kollidierte er mit dem von Wernau auf der L1207 kommenden und nach rechts auf die B313 in Richtung Plochingen abbiegenden Opel Insignia eines 60-Jährigen.

Dabei wurde dessen Auto in die rechtsseitige Leitplanke gedrückt und weiter in die Einfahrt der B 313 geschleudert. Der Dacia hingegen wurde nach rechts abgewiesen und kollidierte dann frontal mit der dortigen Schutzleitplanke und blieb mit dem Kühler unter der Leitplanke stecken. Der Dacia-Lenker stand nach dem Unfall stark unter Schock. Ebenso seine mitfahrende Ehefrau, weshalb beide Fahrzeuginsassen in die in eine Klinik verbracht werden mussten. Der Opel-Fahrer wurde mit dem RTW ebenfalls in ein Klinikum verbracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung wurde die Kirchheimer Straße komplett gesperrt, weshalb es zu erheblichen Verkehrsbehinderung kam. Die Feuerwehr Wernau war mit drei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften vor Ort. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 18.000 Euro. lp

Anzeige