Polizeiberichte

Von der Fahrbahn abgekommen und geflüchtet

Symbolbild

Lenningen Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von mindestens 18.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagabend auf der B 465 im Bereich der Einmündung zur Grabenstetter Steige ereignet hat.

Anzeige

Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge war ein 42-Jähriger gegen 20 Uhr mit seinem VW Tiguan auf der Bundesstraße von Lenningen in Richtung Gutenberg unterwegs. Im Verlauf einer leichten Linkskurve geriet er zu weit nach rechts. Beim Gegenlenken verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, rutschte in den Graben und knallte nach mehreren Metern gegen ein Abflussrohr.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW ausgehebelt und zurück auf die Fahrbahn katapultiert, wo er anschließend entgegen der Fahrtrichtung stehen blieb. Nach derzeitigen Erkenntnissen wurde der 42-Jährige bei dem Unfall nur leicht verletzt. Hilfe von vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmern lehnte er ab, entfernte sich stattdessen von der Unfallstelle und verständigte seinen Bruder. Dieser gab sich zunächst gegenüber den aufnehmenden Polizeibeamten als Fahrer aus. Erst nachdem die Unstimmigkeiten der durchgeführten Ermittlungen unabstreitbar waren, räumte er ein erst nachträglich zur Unfallstelle gerufen worden zu sein.

Beide erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht und Beihilfe zur Verkehrsunfallflucht. Die Ermittlungen dauern noch an. Der schrottreife VW Tiguan wurde sichergestellt und von einem Abschleppdienst geborgen. lp