Polizeiberichte

Wanderin stürzt mehrere Meter in die Tiefe

Symbolbild

Lenningen Glück im Unglück hatte eine Wanderin bei einem glimpflich abgelaufenen Sturz.

Am Ostersonntag gegen 13.00 Uhr bewanderte eine 75-Jährige zusammen mit ihrem 80-jährigen Ehemann den schmalen Pfad im Bereich des Schreckenfels, unterhalb der "kleinen Schrecke" in Richtung Grabenstetten.

Zwischen zwei Spitzkehren rutschte die 75-Jährige infolge Unachtsamkeit vom Trampelpfad ab und stürzte ca. 8 Meter in die Tiefe, bevor die Verunglückte von einem Baum aufgefangen wurde.

Durch die sofort alarmierten Bergwachten konnte die 75-Jährige innerhalb kürzester Zeit aus ihrer misslichen Lage befreit und leicht verletzt in ein Klinikum eingeliefert werden. Ein vorsorglich ebenfalls alarmierter Rettungstransporthubschrauber musste glücklicher Weise nicht zum Einsatz kommen.

Die Bergwachten waren mit mehreren Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften, der Rettungsdienst mit sechs Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen vor Ort. lp

Anzeige