Polizeiberichte

Wegen Verdachts des versuchten Mordes in Haft

Symbolbild

Kirchheim Nach dem versuchten Tötungsdelikt am Donnerstagabend in einer städtischen Unterkunft im Lindorfer Weg in Kirchheim konnte der mit Haftbefehl gesuchte 52-jährige Tatverdächtige festgenommen werden. Ihm wird vorgeworfen, mit einem Messer auf einen 34 Jahre alten Bewohner eingestochen und diesen schwer verletzt zu haben. Der Beschuldigte befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft.

Ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei nach konsumierten die beiden Männer im Laufe des Donnerstagabends Alkohol in der Wohnung des 34-Jährigen. Aus bislang unbekannten Gründen soll der 52-Jährige seinem Bekannten mit einem Messer unvermittelt in den Hals gestochen haben. Der 34-Jährige konnte sich im Anschluss in ein Nachbargebäude begeben, von wo aus die Polizei verständigt wurde. Bis zum Eintreffen der Beamten vor Ort war der Tatverdächtige geflüchtet. Er konnte im Rahmen umfangreicher Fahndungsmaßnahmen am Freitagabend durch Kräfte der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Stuttgart angetroffen und festgenommen werden.

Der 52-jährige lettische Staatsangehörige wurde am Samstag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte den bereits am Freitag erlassenen Haftbefehl in Vollzug. lp

Anzeige