Polizeiberichte

Wildschweinrotte gerät auf die Autobahn

Foto: SDMG / Kohls

Kirchheim Ein heftiger Zusammenprall zwischen einer Wildschweinrotte und mehreren Fahrzeugen auf der A8 bei Kirchheim hat in der Nacht auf Sonntag für einen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften geführt.

Auf Höhe der Anschlussstelle Kirchheim/Teck-West wollte eine Rotte Wildschweine am Sonntag gegen 2.00 Uhr die Autobahn überqueren. Auf der Fahrbahn in Richtung Stuttgart erfassten drei Autos die Tiere. Dabei wurden sieben Wildschweine getötet.

Eine Frau schleuderte mit ihrem Pkw nach der Kollision mit den Tieren in die Mittelleitplanke. Sie wurde dabei leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Fahrer der beiden anderen Autos blieben unverletzt.

Um sicherzugehen, dass sich kein verletztes Tier im Bereich der Autobahn befindet, suchte ein Polizeihubschrauber mit einer Wärmebildkamera das Gebiet ab.

Während der Beseitigung der toten Wildschweine, der Bergung der drei Fahrzeuge und der Reinigung der Fahrbahn musste die Richtungsfahrbahn Stuttgart bis ca. 4.45 Uhr zeitweise komplett gesperrt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzte die Polizei auf ungefähr 10.000 Euro. lp

Anzeige