Polizeiberichte

Zahlreiche Einbrüche weitgehend aufgeklärt

Symbolbild

Esslingen. Einen herausragenden Ermittlungserfolg bei der Bekämpfung der Eigentumskriminalität verzeichnet die Polizei derzeit im Raum Esslingen. Gegen derzeit sechs Jugendliche im Alter von 16 bis 17 Jahren und zwei Heranwachsende im Alter von 18 und 19 Jahren ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und das Polizeirevier Esslingen nach einer ganzen Serie von Einbrüchen, die sich seit November 2017 in Esslingen gehäuft hatten. Den Tatverdächtigen wird zur Last gelegt, in wechselnder Besetzung für über 30 Einbrüche und Einbruchsversuche verantwortlich zu sein.

Nach einem Einbruch in ein Blumengeschäft in Remshalden am 6. Juli 2018, bei dem einer der Verdächtigen auf frischer Tat gefasst worden war, kamen die Fahnder auf die Spur der Verdächtigen. Durch die anschließenden Ermittlungen einer sechsköpfigen Ermittlungsgruppe wurden die weiteren Beteiligten identifiziert und bislang 37 Einbrüche aufgeklärt. Als Einbruchsobjekte hatten die Verdächtigen stets Schulen, Gaststätten, Handwerksbetriebe oder Gärtnereien ausgewählt, wobei sie verschiedene Schulen, insbesondere deren Mensen auch mehrfach heimsuchten. Dabei wurden Fenster eingeschlagen oder verschlossene Türen mit Brechwerkzeug aufgehebelt. Verschlossene Schränke, Behältnisse oder Schubladen wurden mit brachialer Gewalt aufgestemmt. Bevorzugte Beute waren Bargeld und Süßigkeiten. Der Wert der Beute summiert sich bislang auf etwa 31.000 Euro. Die bei den Einbrüchen hinterlassenen Sachschäden werden auf mindestens 70.000 beziffert.

Die Tatverdächtigen sind überwiegend geständig und befinden sich, bis sie sich gegebenenfalls vor Gericht verantworten müssen, derzeit auf freiem Fuß. Die Ermittlungen, ob die Jugendlichen noch für weitere Einbrüche im Raum Esslingen verantwortlich sind, dauern derzeit noch an. lp

Anzeige