Polizeiberichte

Zu flotte Fahrt endet jäh an einer Hausfassade

Esslingen. Wie die Polizei vermutet, war ein 20-Jähriger am frühen Montagmorgen zu schnell unterwegs, als seine Fahrt in der Grabbrunnenstraße in Esslingen an einer Hauswand endete. Der Heranwachsende kam gegen 1 Uhr mit seinem Toyota Yaris in der Linkskurve im Bereich der Einmündung ­Richard-Hirschmann-Straße ins Schleudern und krachte gegen eine Hauswand. Der 20-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Sein Toyota musste abgeschleppt werden. Über die Höhe der Sachschäden an Fahrzeug und Hausfassade ist noch nichts bekannt.

Nicht aufgepasst und gegen geparktes Auto geknallt

Esslingen. Ein Schaden in Höhe von rund 20 000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am frühen Sonntagmorgen im Esslinger Stadtteil Hegensberg entstanden. Ein 26-Jähriger fuhr gegen 7.15 Uhr mit seinem Opel Adam auf der Esslinger Straße von der Stadtmitte herkommend. In einer leichten Rechtskurve prallte er gegen einen am gegenüberliegenden Fahrbahnrand geparkten Kia Spor­tage. Durch den Zusammenstoß drehte sich der Wagen des Unfallverursachers und kam entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung an einer Hecke endgültig zum Stehen. Der Fahrer zog sich dabei laut Polizei leichte Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst zur medizinischen Versorgung in eine naheliegende Klinik gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.lp

Anzeige