Polizeiberichte

Zwei Jugendliche nach Einbrüchen in Haft

Einbruch
Symbolbild

Kirchheim Eine Serie von mindestens vier Einbrüchen in verschiedene Geschäfte in Kirchheim/Teck steht mit einer Festnahmeaktion am Mittwoch, den 11.10.2017, unmittelbar vor ihrer Aufklärung. Dringend tatverdächtig sind ein 15-jähriger und zwei 17 Jahre alte Jugendliche, von denen sich zwei mittlerweile in Justizvollzugsanstalten befinden.

Ausgangspunkt des Ermittlungserfolgs, an dem mehrere Polizeidienststellen beteiligt gewesen sind, war das Vorliegen von Haftbefehlen der Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen Einbrüchen gegen zwei der drei allesamt einschlägig polizeibekannten jungen Leute. Die beiden Gesuchten waren aus Jugendhilfeeinrichtungen abgängig und wurden aufgrund intensiver Fahndungsmaßnahmen in einer Wohnung in einem Rottenburger Teilort vermutet, wo ihnen der dritte Tatverdächtige einen Unterschlupf bot. Tatsächlich konnten die Fahnder das Trio dort am Mittwoch gegen 11.40 Uhr antreffen.

Ob die Jugendlichen noch für weitere Taten in Frage kommen, ist Gegenstand noch laufender Ermittlungen.

Die beiden 15- und 17-jährigen wohnsitzlosen Jugendlichen, gegen die bereits ein Haftbefehl vorlag, wurden im Laufe des Mittwochs auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Haftrichter beim Amtsgericht Tübingen vorgeführt. Dieser setzte die bestehenden Haftbefehle in Vollzug. Der dritte Beschuldigte wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. lp

Anzeige