Polizeiberichte

Zwei Reiterinnen verletzt

Symbolbild

Köngen Zwei Reiterinnen sind am Donnerstagnachmittag beim Sturz von ihren Pferden verletzt worden.

Die beiden Frauen waren kurz nach 15.30 Uhr auf einem Waldweg im Bereich Seewald/Hungerberg mit den Pferden unterwegs. An einer stark bewachsenen und nicht einsehbaren Einmündung begegneten sie einem 55 Jahre alten Mann mit seinem nicht angeleinten Hund.

Beim Erblicken des Schafpudels erschraken die beiden Pferde, scheuten und warfen die Reiterinnen ab. Eine 41-Jährige musste nach einer notärztlichen Versorgung vor Ort mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden. Über die Schwere ihrer Verletzungen liegen noch keine Erkenntnisse vor. Ihre 36 Jahre alte Begleiterin zog sich leichte Verletzungen zu und wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt.

Nach dem Unglück waren sowohl die Pferde als auch der Hund davongerannt. Da sich der Unglücksort im Bereich der nahegelegenen Autobahn A 8 befand, wurde im Verkehrswarnfunk eine dementsprechende Meldung eingegeben. Die Tiere konnten jedoch von den Verantwortlichen nach kurzer Zeit eingefangen werden. lp

Anzeige