Polizeiberichte

Zwei Verletzte nach Frontalkollision

Überholmanöver  Weil er kurz nach Mittag zwischen Weilheim und Aichelberg überholte, verursachte ein Autofahrer einen Unfall. Die Strecke war über zwei Stunden gesperrt.

Foto: SDMG/Woelfl

Weilheim. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Samstagmittag auf der Landesstraße zwischen Weilheim und Aichelberg gekommen. Ein 33-jähriger Mann aus dem Raum Offenbach befuhr kurz nach Mittag mit seinem Audi die Landesstraße in Richtung Weilheim und überholte in einer unübersichtlichen Rechtskurve zunächst ein vor ihm fahrendes Fahrzeug. Gleich darauf setzte er zum Überholen einer Fahrzeugkolonne an, übersah dabei aber den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit dem entgegenkommenden Peugeot eines 55-Jährigen. Nach dem Aufprall mit dem Peugeot wurde der Audi noch in einen ebenfalls entgegenkommenden Mercedes Vito geschleudert, bevor er schließlich gegen die Leitplanke prallte. Ein dem Verursacherfahrzeug folgender Opel wurde zudem noch durch herumliegende Trümmerteile beschädigt.

Anzeige

Der 33-Jährige und der 55-Jährige wurden dank angelegter Sicherheitsgurte nur leicht verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird auf 75 000 Euro geschätzt. Der Audi und der Peugeot mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Im Verlauf der Unfallaufnahme wurde gemäß Angaben der Polizei beim Unfallverursacher Alkoholeinwirkung festgestellt. Während der Unfallaufnahme war die Landesstraße bis 14.30 Uhr für den Verkehr voll gesperrt. lp