Ortsvorstellung Neidlingen
Neidlingen – Ein Kleinod mit reicher Historie

Das Rathhaus im Ortskern mit historischer Uhr. Foto: Jörg Bächle

„Der schönste Flecken im Landkreis Esslingen“

Malerisch am Fuße der Burgruine Reußenstein gelegen, darf Neidlingen diesen inoffiziellen Titel für sich beanspruchen. Daneben blickt die Gemeinde auf eine beeindruckende und bewegte Geschichte zurück. Von den frühesten Siedlungen in der Jungsteinzeit über mittelalterliche Herrschaftszeiten bis hin zu den Herausforderungen und Veränderungen der Moderne – Neidlingen hat eine facettenreiche Vergangenheit, die bis heute spürbar ist.

Die erste urkundliche Erwähnung Neidlingens datiert auf das Jahr 1236. Der Ortsname weist auf eine möglicherweise noch ältere Siedlung hin. Im Mittelalter war Neidlingen Teil der Besitztümer der Grafen von Aichelberg, die in der Region eine bedeutende Rolle spielten. Die Grafen förderten den Bau und die Entwicklung der Gemeinde, was zur Entstehung zahlreicher historischer Bauwerke beitrug.

Im 19. Jahrhundert erlebte Neidlingen eine Phase der Industrialisierung, wobei die Landwirtschaft weiterhin eine zentrale Rolle spielte. Diese Zeit des Wandels brachte Fortschritt und neue Arbeitsplätze, die das Leben der Einwohner nachhaltig veränderten. Im 20. Jahrhundert durchlebte Neidlingen beide Weltkriege relativ unbeschadet. Nach dem Zweiten Weltkrieg folgte eine Phase des Wiederaufbaus und wirtschaftlichen Aufschwungs. Damit ist Neidlingen ein Ort voller Charme und Geschichte.

Heute präsentiert sich Neidlingen als eine attraktive Wohn- und Lebensgemeinde mit einem gut erhaltenen historischen Ortskern. Die Gemeinde legt großen Wert auf die Pflege ihres kulturellen Erbes und die Förderung eines nachhaltigen Tourismus. Neidlingen ist Teil des Biospährengebietes Schwäbische Alb.

Das Vereinsleben in ­Neidlingen: Ein Rückgrat der Gemeinschaft

Das Vereinsleben spielt eine zentrale Rolle. Hier treffen sich Jung und Alt, um gemeinsame Interessen zu pflegen, Traditionen zu bewahren und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken. Die Vielzahl der Vereine und ihre Aktivitäten zeugen von einem lebendigen Dorfleben, das weit über die Region hinaus bekannt ist.

Der TV Neidlingen ist einer der größten und bekanntesten Vereine der Gemeinde. Mit einer breiten Palette an Sportarten, von Fußball über Turnen bis zum Skifahren, bietet der TV Neidlingen für jeden etwas. Besonders die Fußballabteilung erfreut sich großer Beliebtheit und zieht nicht nur aktive Spieler, sondern auch zahlreiche Zuschauer zu den Spielen an. Der Sportverein fördert nicht nur die körperliche Fitness, sondern auch den Teamgeist und das Miteinander. Eine herausragende Besonderheit ist die sehr aktive Skiabteilung des TVN. Neben zahlreichen Skiausfahrten und Kinderskikursen wird auch je nach Schnee­lage das Skispringen in Neidlingen jährlich durchgeführt, welches weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt und beliebt ist. Ein Abfahrtscup-Skilauf darf natürlich ebenso wenig fehlen, allerdings ist hier eine Mindestschneelage notwendig.

Aber auch Brauchtum und Pflege von Traditionen sind ein wesentlicher Bestandteil im dörflichen Leben. Die Pflege von Traditionen und Brauchtum hat in Neidlingen einen hohen Stellenwert. Der Musikverein Neidlingen ist hier ein herausragendes Beispiel. Mit regelmäßigen Konzerten und musikalischen Auftritten bei Dorffesten und anderen Veranstaltungen trägt der Verein maßgeblich zum kulturellen Leben bei. Auch der Trachtenverein bewahrt die traditionellen Gewänder und Tänze und trägt so zur kulturellen Identität der Gemeinde bei. Beim Tanz in den Mai am 1. Mai jedes Jahres wird dies durch die Trachtentanzgruppe und den aufgeführten Bändertanz zum Ausdruck gebracht.

Neben Sport und Kultur gibt es in Neidlingen eine Vielzahl von Freizeit- und Hobbyvereinen, die das Leben in der Gemeinde bereichern. Der Obst- und Gartenbauverein ist maßgeblich für den Erhalt der wichtigen Streuobstbäume auf unserer Gemarkung verantwortlich und bildet somit einen wichtigen Bestandteil im aktiv gelebten Natur- und Umweltschutz.

Auch der Schützenverein hat eine lange Tradition und bietet seinen Mitgliedern eine Plattform, ihre Schießkünste zu verbessern und an Wettkämpfen teilzunehmen. Die Neidlinger Schützen sind weit über die Grenzen hinaus bekannt. Max Braun hat zahlreiche nationale als auch internationale Titel abgeräumt, Europameister, Junioren-Weltmeister und viele Titel mehr.

Zwetschgenmarkt und Zwetschgenmarktfest – ­Höhepunkte im Dorfleben

Der 21. September ist „der Feiertag“ in Neidlingen: Der traditionelle Zwetschgenmarkt und das Zwetschgenmarktfest rahmen den Jahreskalender ab. Diese Veranstaltung ist der Höhepunkte im Dorfleben und trägt wesentlich zur Stärkung der Gemeinschaft bei. Hier sind alle Vereine aktiv eingebunden.

Neidlingen – Familienfreundlichkeit im Fokus

Die Gemeinde hat in den letzten zwei Jahren das Angebot an Betreuungs- und Bildungseinrichtungen sowie einer kinderfreundlichen Infrastruktur sukzessive ausgebaut. An der Grundschule wird schon jetzt eine Kernzeitbetreuung für alle Wochentage angeboten, damit auch berufstätige Eltern eine verlässliche Betreuung ihrer Kinder gesichert haben. Neidlingen hat alles, was das Herz einer jungen Familie begehrt.

Kindergärten – Ein guter Start ins Leben

Die Gemeinde Neidlingen legt großen Wert auf eine qualitativ hochwertige frühkindliche Betreuung. In Neidlingen steht der Kindergarten im Wasserschloss und seit März 2024 auch der Naturkindergarten in der Falkenstraße für die Kleinsten zur Verfügung. Beide Einrichtungen sind liebevoll gestaltet und modern ausgestattet und bieten somit Platz für Kinder ab dem ersten Lebensjahr (Kindergarten Wasserschloss). Bei beiden Einrichtungen wird auf eine ganzheitliche Förderung geachtet, die sowohl die kognitive als auch die soziale und motorische Entwicklung der Kinder unterstützt. Die pädagogischen Konzepte der Kindergärten basieren auf den neuesten Erkenntnissen der frühkindlichen Bildung und legen besonderen Wert auf eine individuelle Betreuung.

„Der Wagen per se ist schon ein Augenschmaus, und das flankierende pädagogische Konzept bietet darüber hinaus einen tollen Mehrwert für unsere Jüngsten. Neidlingen hat das Betreuungsangebot für unsere Kindergartenkinder so ausgebaut, dass wir ab 2024 jedem Kind einen Platz, sowohl in der U3- als auch in der Ü3-Betreuung anbieten können“, so Bürgermeister Jürgen Ebler.

Die Grundschule Neidlingen genieße einen ausgezeichneten Ruf und ist ein zentraler Bestandteil der Gemeinde. Kleine Klassen und engagierte Lehrer ermöglichen eine persönliche und effektive Lernatmosphäre. Neben den klassischen Unterrichtsfächern legt die Schule großen Wert auf musische und sportliche Aktivitäten, um die Talente der Kinder frühzeitig zu fördern. Projekte und außerschulische Aktivitäten sorgen dafür, dass Lernen Spaß macht und die Neugier der Kinder geweckt wird.

Wohnumfeld – Sicherheit und Geborgenheit

Neidlingen ist bekannt für seine familienfreundliche Atmosphäre und die sichere Umgebung. Die idyllische Lage, abseits von großen Verkehrswegen, bietet Kindern genügend Freiraum zum Spielen und Entdecken. Gleichzeitig sorgt die gute Anbindung an die umliegenden Städte dafür, dass wichtige Einrichtungen und Arbeitsplätze schnell erreichbar sind. Zudem wird das Baugebiet Schießhütte dieses Jahr starten. Hiermit schaffen wir Wohnraum für bis zu 30 Familien.

Auch das „Betreute Wohnen Neidlingen“ wird Ende 2024 seinen Betrieb aufnehmen. „Hier schaffen wir Platz für bis zu 13 ältere Menschen, welche in altersgerechten und barrierefreien Wohnungen in zentraler Ortslage leben und wohnen können“, verspricht Bürgermeister Ebler.

Neidlingen sei ein idealer Ort für junge Familien, die Wert auf eine kinderfreundliche Umgebung, qualitativ hochwertige Betreuungs- und Bildungseinrichtungen und eine starke Gemeinschaft legen. Die vielfältigen Angebote und die herzliche Atmosphäre machen Neidlingen zu einem Ort, an dem sich Familien wohlfühlen und Kinder gut aufwachsen können. „Wer nach einem Ort sucht, an dem Familie und Gemeinschaft großgeschrieben werden, ist in Neidlingen genau richtig“, so Ebler abschließend.