Unzugeordnete Artikel

Berufsbild Physiotherapeut

Berufsbild Physiotherapeut
Das Berufsbild des Physiotherapeuten ist ein wichtiger Bestandteil des Gesundheitssystems .Foto: Aok Mediendienst

lps/Jm. Der Beruf des Physiotherapeuten ist ein wichtiger Bestandteil im Gesundheitswesen. Sowohl im Bereich der rehabilitativen Medizin als auch in der Prävention ist dieser medizinische Beruf unabdingbar. Die Physiotherapie ist eine Behandlungsart, die sich an der Pathologie und Physiologie orientiert und die bei Störungen des Bewegungsapparats und Nervensystems sowie bei Erkrankungen der Psyche und den inneren Organen angewendet wird. Physiotherapeuten können sowohl in Physiotherapiepraxen als auch in Rehakliniken, Kureinrichtungen, Sportvereinen und Betrieben tätig sein.

Die verschiedenen Arbeitsbereiche machen die Ausübung des Berufs vielfältig und abwechslungsreich, da sich innerhalb der Berufslaufbahn neue Möglichkeiten entwickeln können. Der Beruf bietet zudem zahlreiche verschiedene Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten sowie Aufstiegschancen. Diese bestehen beispielsweise in einer Tätigkeit als Lehrkraft in einer Physiotherapiepraxis oder als physiotherapeutische Leitung in niedergelassenen Arztpraxen und Kliniken. Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung ist es zudem in Deutschland möglich, einen akademischen Abschluss zu erwerben. Der Abschluss kann ausbildungsintegriert, primärqualifiziert und berufsbegleitend absolviert werden. Fort- und Weiterbildungen gibt es in zahlreichen verschiedenen Bereichen. Sie werden vom Deutschen Verband für Physiotherapie (ZVK) angeboten. Zu gängigen Fortbildungen zählen, unter anderem, die manuelle Lymphdrainage, manuelle Therapie sowie Krankengymnastik nach Bobath.

Das sogenannte Bobath-Konzept ist von den Krankengymnasten Dr. Berta und Dr. Karel Bobath entwickelt worden und wird hauptsächlich bei neurologischen Erkrankungen angewendet.

Anzeige