Unzugeordnete Artikel

„Dürfen nicht überheblich werden“

Kreisliga B5 Der AC Catania Kirchheim II kann sich mit einem Sieg in Schlierbach im oberen Tabellendrittel festsetzen.

Kirchheim. Mit zehn Punkten aus fünf Spielen hat der AC Catania Kirchheim II bisher einen optimalen Start in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 5, erwischt. Catania-­Trainer Roberto Trumino hatte schon vor der Saison angekündigt, dass seine Mannschaft im oberen Tabellendrittel mitspielen wird. Nun kann sich sein Team mit einem Erfolg beim TSV Schlierbach II in der ­Spitzengruppe ­festsetzen. „Wir dürfen aber nicht überheblich werden“, sagt ­Trumino, der auf einige Spieler verzichten muss und deshalb Hilfe aus der Ersten bekommen wird. Bei den Gastgebern herrscht derweil trotz Punkte­flaute Zuversicht. „Im Training sind wir fast immer komplett und spielerisch werden wir immer ­besser“, sagt der Schlierbacher Trainer Bijan Radpour.

Heißer Tanz gegen Neuffen

Den Ötlingern steht gegen Spitzenreiter VfB Neuffen ein ­heißer Tanz bevor. „Wir müssen die starke Offensive der Neuffener in den Griff bekommen“, sagt der ­TSVÖ-Coach Nikolaos Filios angesichts der 35 Treffer in fünf Spielen. Immerhin kann der Ötlinger Übungsleiter am Sonntag zum ­ersten Mal aus dem Vollen schöpfen: „Einige Spieler haben noch Trainingsrückstand, aber wir wollen den großen Favoriten trotzdem etwas ärgern.“

Schlusslicht hofft auf Besserung

Nicht zu beneiden ist derzeit Timo Spielvogel, Trainer der SGM Ohmden/Holzmaden II. Mit null Punkten und 23 Gegentoren in drei Spielen steht seine Mannschaft auf dem letzten Tabellenplatz. „Die aktuelle Lage ist etwas verfälscht. Im letzten Spiel musste ich sogar auf zwei AH-Spieler zurückgreifen“, erklärt der SGM-Trainer vor dem Spiel beim TSV Beuren. Die SGM Owen/Unterlenningen II und der TSV Oberlenningen II sind derweil spielfrei. kdl

Anzeige