Das Bäckerhandwerk

Ganz im Zeichen der Deutschen Brotkultur

Der Tag des Deutschen Brotes am 18. Mai

Brot ist mehr als ein Grundnahrungsmittel – mit hierzulande rund 3.000 Spezialitäten feiert Deutschland am 18. Mai den Tag des Deutschen Brotes. Foto: Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e. V. / Darius Ramazani

pm. Brot ist mehr als ein Grundnahrungsmittel – mit hierzulande rund 3.000 Spezialitäten feiert Deutschland am 18. Mai den Tag des Deutschen Brotes. Mit zahlreichen Veranstaltungen bei Handwerksbäckern, Brotverteilaktionen an öffentlichen Plätzen und einer feierlichen Abendgala in Berlin stellen die Deutschen Innungsbäcker das Brot in den Mittelpunkt und zeigen einmal mehr die gesellschaftliche Relevanz des Klassikers am Esstisch und für unterwegs.

Wenn Bäcker am 18. Mai frühmorgens feierlich ihre Türen für die Kundschaft öffnen und der Duft von frischen Brötchen und rustikalem Brot verströmt, beginnt der 10. Tag des Deutschen Brotes. Ein besonderer Feiertag, der nicht nur der weltweit einmaligen Vielfalt an Brotspezialitäten huldigt, sondern auch das Bewusstsein für die einzigartige Deutsche Brotkultur schärft – denn nicht umsonst wurde diese von der UNESCO in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Ob Bauernbrot, Vollkornbrot oder Kürbiskernbrot: Das wichtige Grundnahrungsmittel ist so facettenreich, dass es täglich für Gaumenfreuden sorgt und hinter jeder Spezialität eine eigene Geschichte steckt. Für eine wachsende Beliebtheit sorgt die Fülle und Vielfalt an Brot in Deutschen Bäckereien – das Interesse an regionalen Lebensmitteln und damit an mehr Nachhaltigkeit steigt. So beweisen auch die jährlich rund 400 Neugründungen in Deutschland diese Trends und schaffen in den sozialen Netzwerken digitale #Brotmomente. Das Brot in seiner ganzen Vielfalt ist und bleibt in aller Munde, was der Zentralverband mit seinem Countdown zum Tag des Deutschen Brotes bekräftigt: Innungsbäcker aus jedem Bundesland beteiligen sich an der Social Media-Kampagne auf www.facebook.com/innungsbaecker und www.instagram.com/innungsbaecker und stellen ihre regionalen Spezialitäten vor.

Schirmherr des Tags des Deutschen Brotes ist Cem Özdemir, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft: „Ich freue mich sehr, die Schirmherrschaft für den Tag des deutschen Brotes zu übernehmen. Als ehemaliger Brotbotschafter bin ich dem Bäckerhandwerk eng verbunden und unterstütze es jetzt natürlich auch als Bundesminister.“

Den Feiertag nutzen zahlreiche Innungsbäcker im ganzen Land, um ihre Kunden mit Aktionen auf die systemrelevante Branche aufmerksam zu machen. Schirmherr Özdemir unterstreicht die Bedeutung des Bäckerhandwerks: „Gemeinsam sollten wir die deutsche Brotkultur und ihre Vielfalt besonders in diesen schwierigen Zeiten schätzen. Wir alle können übrigens dazu beitragen, dass genügend Mehl in unseren Regalen steht, indem wir nicht hamstern und nur das kaufen, was wir tatsächlich benötigen.“

Anzeige