Unzugeordnete Artikel

Geschichte des Monkey-Cross

Das erste offizielle Monkey-Cross-Rennen fand 1974 in Diegelsberg im Landkreis Göppingen statt. Das „Affen-Querfeldein“ erfreute sich rasch steigender Beliebtheit. Als erste Vereine beteiligten sich der MCC Göppingen und der HMV-Hepsisau (beide ab 1975) sowie der RKV Kirchheim/Teck und der MC Neubronn (beide ab 1978) an dieser neuen Fun-Sportart.

Anzeige

Im Jahr 1978 wurde als Dachorganisation der Deutsche Monkey Club (DMC) gegründet. Seit dieser Zeit werden die Rennen unter dem Prädikat der Deutschen Monkey-Cross-Meisterschaft veranstaltet.

Austragungsorte waren damals die von Landwirten angemieteten Wiesen beim „Deutschen Haus“ bei Gruibingen sowie auf dem Diegelsberg. Bald kamen weitere Strecken und Vereine in Baden-Württemberg und Bayern hinzu. Anfang der 80er-Jahre schloss man sich dem Deutschen Motorsportverband (DMV) an.pm