Unzugeordnete Artikel

Hospiz passt Beratung an

Soziales Sterbende Menschen brauchen auch in Corona-Zeiten Begleitung.

Kirchheim. Den letzten Weg gemeinsam gehen, Nähe und Trost zu spenden, diese Grundlagen der Hospizarbeit werden durch die Corona-Maßnahmen stark eingeschränkt. Das betrifft sowohl die Begleitung am Lebensende als auch Trauerfeier und Beerdigung. Die Kirchheimer Arbeitsgemeinschaft Hospiz hat ein offenes Ohr für Fragen, die sich am Lebensende oder bei schweren Erkrankungen ergeben. Sie bietet für trauernde Menschen Einzelbegleitungen durch ausgebildete Trauerbegleiterinnen an. Geschulte Ehrenamtliche begleiten telefonisch, per Brief, oder im direkten Kontakt mit entsprechenden Hygienemaßnahmen. Infos gibt es unter der Nummer 0 70 21/9 20 92 27 oder 01 72/7 45 52 94.pm


Anzeige