Alles neu macht der Mai

Ich tanke zu Hause!

Wallboxen für daheim ermöglichen intelligentes Laden von E-Autos

Dank einer Wallbox gelingt der Einstieg in die Elektromobilität schnell und unkompliziert. Foto: HLC/Hager Vertriebsgesellschaft

HLC. Volle Fahrt voraus Richtung Elektromobilität. Mit einer Ladestation gelingt Eigentümern von Ein- und Zweifamilienhäusern der schnelle und unkomplizierte Einstieg in die Elektromobilität. Aufgrund der hohen Schutzart IP 55 und der Stoßfestigkeitsklasse IK10 lässt sich eine Ladestation sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einfach installieren – weder Dauerregen, Hagel noch leichte Stöße können ihr etwas anhaben. Und gleichzeitig überzeugt sie noch mit einem durchdachten Design. Dank integrierter DC-Fehlerstromkennung bietet sie sichere und schnelle Ladevorgänge über das hauseigene Stromnetz. Ein Schlüsselschalter sorgt für Sicherheit und schützt den Zugang zur Box vor Energie-Dieben. Wer mehr will, setzt zum Laden seines E-Autos auf eine ganz spezielle Ladestation. In Verbindung mit einer Photovoltaik-Anlage und einem Energiemanagement System, einem intelligenten All-in-one-Energiespeichersystem mit Wechselrichter und Energiemanager für das Ein- bzw. Zweifamilienhaus, ermöglicht sie ein PV-optimiertes Laden. Dabei stehen drei Betriebsmodi zur Verfügung: Während im Standardmodus leistungsorientiertes Laden mit bis zu 22 kW möglich ist, wird im PV-Modus nur Solarstrom genutzt, der sonst ins Netz eingespeist wird. Der PV-optimierte Modus hingegen wechselt erst in den Standardmodus, wenn die PV-Anlage keinen Strom mehr erzeugt.


Anzeige