Unzugeordnete Artikel

Köngen gibt Halblizel frei

Köngen. Beim Handball-Verbandsligisten TSV Köngen ruht der Spiel- und Trainingsbetrieb, die Zweitliga-Frauen der TG Nürtingen aber sind trotz des Lockdowns regelmäßig im Einsatz. Deshalb konnte Simon Hablizel auch schon bei den Nürtingerinnen als Trainer einspringen, obwohl er eigentlich erst am Ende der laufenden Saison von Köngen nach Nürtingen wechseln und dort die Nachfolge der beurlaubten Ausra Fridikas antreten sollte. Nun haben die Köngener Verantwortlichen entschieden, dass Hablizel nicht mehr auf ihre Trainerbank zurückkehren soll und ihn mit sofortiger Wirkung freigegeben. „Bis wir wieder spielen, wird es Februar oder März - wenn überhaupt. Simon macht das in Nürtingen engagiert, und diese Chance wollen wir ihm auch geben“, erklärt Köngens Sportlicher Leiter Anton Thomaser. „Dann noch einmal nach Köngen zu kommen, wäre schwierig und zu viel. Es ist eine Entscheidung der Vernunft.“

Die Nachfolge ist eine nahe liegende Lösung: Moritz Eisele wird die Aufgabe gemeinsam mit Co-Trainer Daniel Staneker übernehmen. Für die kommende Saison suchen die Köngener jedoch weiter einen neuen Coach. sip


Anzeige