Unzugeordnete Artikel

Lehrerausflug hat festen Termin

Zum Artikel „1200 kämpfen in Kirchheim fürs Klima“ vom 21.  September

Der Marktplatz in Kirchheim ist freitags zwar nicht verwaist, aber 1200 Menschen sind dort normalerweise selbst am Samstagmorgen nicht anzutreffen. Umso erfreulicher ist es, wenn da an einem Freitag so viele bei der Aktion „Alle fürs Klima“ mitgemacht haben. Und sicherlich hätten es auch noch mehr sein sollen und auch können. Aber nein: „Das Ludwig-Uhland-Gymnasium hat just an diesem Tag den Lehrerausflug anberaumt“, wie es in dem Artikel heißt. - Ein Schelm, wer Böses sich dabei denkt? - Dieser Lehrerausflug findet seit Jahren am zweiten Freitag nach Schuljahresbeginn statt. Und der Beginn ist ebenso traditionell nach der vierten Schulstunde. Diese endet um 10.55 Uhr. Schüler und Schülerinnen des Ludwig-Uhland-Gymnasiums konnten also, ebenso wie die Lehrerschaft, ganz „legal“, wenn auch mit etwas Verspätung, an dieser Demonstration teilnehmen.

Ich selbst war, meine freie Entscheidung, als frischgebackene Pensionärin, auf dem Kollegiumsausflug, der mit VVS-Gruppentageskarten relativ „klimaneutral“ in die Weinberge hinter Esslingen führte. Von anderen Kollegen und Kolleginnen weiß ich, dass sie sich für die Demonstration entschieden haben, und ich hoffe, dass auch zahlreiche Schüler und Schülerinnen des Ludwig-Uhland-Gymnasiums am Freitag auf dem Marktplatz anzutreffen waren, denn der Schutz der Umwelt geht uns alle an, und wir sollten alle mit dazu beitragen. Ob Schüler und Schülerinnen dies in Zukunft auch „illegal“ während der Schulzeit tun sollten, ist eine Frage, die ich hier nicht beantworten möchte, deren Antwort aber sicherlich demnächst wieder im „Teckboten“ zu finden sein wird.

Ingrid Stojan, Kirchheim

Anzeige