Unzugeordnete Artikel

Was ist Al-Anon eigentlich?

Die Al-Anon-Familiengruppen - kurz Al-Anon und Alateen - sind eine weltweite Gemeinschaft von Frauen, Männern, Kindern, Eltern, Verwandten und Freunden von Alkoholikern. Mitglieder dieser Gruppen teilen ihre Erfahrung, Kraft und Hoffnung miteinander, um ihre Probleme zu lösen.

Anzeige

Der Grundstein für die Al-Anon-Familiengruppen wurde 1951 in den USA gelegt. 1957 folgte die erste Alateen-Gruppe für Kinder und Jugendliche von alkoholkranken Eltern. Die erste deutsche Al-Anon-Gruppe in Kirchheim gibt es seit 30 Jahren.

Deutschlandweit gibt es aktuell etwa 600 Gruppen, weltweit sind es etwa 30 000 Gruppen in 135 Ländern.

Al-Anon ist keine religiöse Vereinigung oder Beratungsstelle. Es ist kein Behandlungszentrum und mit keiner Organisation verbunden, die verschiedene Therapien anbietet. Gebühren oder Beiträge müssen die Betroffenen nicht bezahlen.

Die Teilnahme an einer Al-Anon-Familiengruppe setzt nur voraus, dass das eigene Leben durch das Trinkproblem eines anderen nachteilig beeinflusst wird.

Anonymität ist bei Al-Anon von zentraler Bedeutung. Die Identität und die persönlichen Geschichten der Teilnehmer werden streng vertraulich behandelt.

Die Kirchheimer Al-Anon-Gruppe feiert am Samstag, 26. August, ab 14 Uhr im evangelischen Gemeindehaus auf dem Schafhof „50 Jahre Al-Anon in Deutschland“ und „30 Jahre Al-Anon in Kirchheim“ mit einem Infomeeting. Alle Interessierten sind dazu eingeladen.

Weitere Infos gibt es im Internet auf der Homepage www.al-anon.de.eis