Unzugeordnete Artikel

Wie wird man zum Grill-Experten?

Ohne Grill geht gar nichts. Auswahl gibt es genug, auf ein wichtiges Detail sollte man beim Kauf jedoch achten. „Der Grill braucht unbedingt einen Deckel“, erklärt Dän Klein.

Anzeige

Für ein gutes Feuer braucht man das richtige Brennmaterial. Dän Klein befeuert den Grill normalerweise mit Holz. Aber Achtung: Es darf keine giftigen Stoffe beim Verbrennen entwickeln. Also Finger weg von Birkenholz. Buchenholz dagegen sorgt für ein schönes Feuer.

Werkzeuge gehören zum Repertoire eines Grillmeisters. Eine Grillzange, ein Thermometer, Bürsten und Messer sollten neben dem Grill bereit liegen. Wichtiger Tipp von Dän Klein: „Beschränkt euch nur auf das, was ihr wirklich braucht.“

Zutaten sind das A und O. „Fleisch ist Vertrauenssache“, sagt der Grillmeister. Für ihn ist wichtig, dass er weiß, woher sein Fleisch kommt, dass es von optimaler Qualität ist und die Tiere gut gehalten werden.

Auf das Würzen kommt es an - oder doch nicht? Dän Klein benutzt bei seinen Gerichten meistens nur Salz und Pfeffer. So schmeckt man den Eigengeschmack des Fleisches gut raus. Das Team von „Dän grillt“ verzichtet aus diesem Grund auf Marinaden.

Für die Beilage nur saisonale Produkte verwenden. „Gemüse schmeckt besser, wenn man es in der Zeit verwendet, in der es in der Natur wächst“, erklärt der Grillexperte. sei