Serie Weihnachtsaktion

Stammtisch und Kegelclub im Einsatz

Passend zum späten Wintereinbruch breite Unterstützung für die Teckboten-Weihnachtsaktion

Jetzt schlägt der Winter noch mal richtig zu, und offensichtlich nimmt auch die Weihnachtsaktion des Teckboten kurz vor Abschluss erneut Fahrt auf. Das freut uns sehr, und wir danken auch heute wieder einer ganzen Reihe von Unterstützern aus nah und fern, die mit großen und kleinen Summen zum Erfolg beitragen.

Musik, die begeistert, bot der Kegelclub „Vom Fels zum Meer“ dar.Foto: Markus Brändli
Musik, die begeistert, bot der Kegelclub „Vom Fels zum Meer“ dar.Foto: Markus Brändli

Kirchheim. In die Herzen der Zuhörer gespielt haben sich ganz offensichtlich die Mitglieder des Kegelclubs „Vom Meer zum Fels“. Die Herren setzten dabei gar nicht auf Hightech: Sie zogen mit der schmucken Drehorgel, die dem Hotel Stern in Albershausen gehört, an Heiligabend durch die Kirchheimer Fußgängerzone. Dort sorgten sie für prächtige Stimmung und hier und da auch für ein großes Hallo. Außerdem hatten sie wie immer ein Kässle dabei und sammelten eifrig für die gute Sache. Der Einsatz war wahrlich von Erfolg gekrönt: Sage und schreibe 519 Euro überwiesen uns jetzt die musikbegeisterten Kegelfreunde aufs Aktionskonto, da wünschen wir doch weiter gern „Gut Holz!“.

Anzeige

Wie immer zu dieser Jahreszeit werden so langsam auch die vielerorts aufgestellten Spendenkässle und Sparschweine geleert. Ein solches Kässle steht alljährlich zur Weihnachtszeit in der Metzgerei Ebens­perger in Jesingen, genauer im dortigen Gasthaus Hirsch. Auf den Stammtisch, der dort seine Heimat hat, ist absolut Verlass. Die Jesinger füttern das Kässle Jahr für Jahr zuverlässig. Heuer kam noch ein zweites Kässle dazu, das im Kauftreff „Ums Eck“ in Jesingen aufgestellt war, den ebenfalls die Familie Ebensperger betreibt. Mit einem Zuschuss aus dem eigenen Geldbeutel der Wirtsfamilie kamen auf diese Weise 303 Euro für die Weihnachtsaktion des Teckboten zusammen. Wir danken den Jesingern herzlich und freuen uns sehr darüber!

Auch die Anzeigenabteilung des Teckboten mästet regelmäßig ein Sparschein. Hier steht das Schlachtfest noch aus. Dafür erfolgte aber der Kassensturz für die Weihnachtsgrußkarten mit Motiven aus der Region, die die Teckboten-Fotografen eingefangen haben. 666 Euro flossen auf diese Weise der guten Sache zu. Wir danken allen Kunden, die uns auf diese Weise unterstützen.

Ein paar Tage noch sind unsere Spendenkonten empfangsbereit. Wir freuen uns sehr über große und kleine Summen, die unter dem Stichwort „Teckboten-Weihnachtsaktion“ bei uns eintreffen.