Serie Weihnachtsaktion

Tüten packen statt Mathe pauken

Schüler und Rotary Club greifen dem Weihnachtsmann im Kirchheimer Eckpunkt unter die Arme

Für die vierte Klasse der Freihof-Grundschule begann der gestrige Tag nicht etwa mit Mathe oder Englisch. „Geschenke packen“ stand auf dem Stundenplan. Treffpunkt war nicht das Klassenzimmer, sondern das Café im Eckpunkt. Dort füllten die Schüler Tüten mit Lebensmitteln, um bedürftigen Menschen eine Freude zu machen.

Voller Erwartung machen sich die Freihof-Grundschüler, begleitet von Vertretern des Rotary Clubs und der Diakonischen Bezirksste
Voller Erwartung machen sich die Freihof-Grundschüler, begleitet von Vertretern des Rotary Clubs und der Diakonischen Bezirksstelle, an die Arbeit. In die Tüte kommen jede Menge leckere Dinge.Fotos: Carsten Riedl

Kirchheim. Als die Freihofschüler das Café im Kirchheimer Eckpunkt erreichen, ist ihnen die Freude deutlich anzumerken: die Freude darüber, helfen zu dürfen. Sie sind gespannt, was wohl in die Tüten gepackt wird. Empfangen werden sie von Claudia Brendel, Mitarbeiterin der Diakoniestation Kirchheim, sowie von Präsident Ulrich Gottlieb und Vorstandsmitglied Ulrich Weiß vom Rotary Club Kirchheim/Teck-Nürtingen. Der Club macht die Weihnachtsaktion der Diakonischen Bezirksstelle erst möglich, indem er Jahr für Jahr Spenden beisteuert. Auf den Tischen türmen sich Lebensmittel bunt gemischt, von Spaghetti bis Orangensaft, bereit zum Verpacken. Sie stammen aus der ortsansässigen Marktkauf-Filiale, die die Aktion ebenfalls tatkräftig unterstützt.

Anzeige

Eifrig machen sich die Kinder in kleinen Gruppen an die Arbeit. Gemeinsam füllen sie die bunt bedruckten Weihnachtstüten im Nu. Die fleißigen Hände packen 70 Tüten mit Leckereien. Zusätzlich stecken sie noch eine Weihnachtskarte in jedes Paket. Zum vierten Mal findet das Tütenpacken in Kooperation mit der Freihof-Grundschule statt. Dabei ging die Initiative ursprünglich von den Jungen und Mädchen aus. „Die Schüler haben im Unterricht darüber gesprochen, dass es viel Armut gibt, und festgestellt, dass das hier bei uns in Kirchheim auch ein Thema ist. Sie wollten helfen und haben angefangen, jedes Jahr an Weihnachten Pakete zu packen. Irgendwann kam die Schule auf unsere Diakoniestelle zu. Wir haben uns dann zusammengeschlossen und packen seither die Weihnachtspakete gemeinsam“, erzählt Claudia Brendel lächelnd.

Es gibt Frauen und Männer, die nur dank der Aktion von Diakoniestation, Freihof-Grundschule und Rotary Club ein Weihnachtsgeschenk erhalten. Insgeheim wissen die Mitarbeiter, dass viele Menschen schon voller Vorfreude darauf warten, die liebevoll zusammengestellten Päckchen zu bekommen. Die fertigen Tüten werden von den Diakoniemitarbeitern verteilt.

Tüten packen statt Mathe pauken
Tüten packen statt Mathe pauken