Leserreise Albanien




Südeuropas unbekannte Schönheit

Albanien

10-tägige Leserreise vom 5. bis 14. September 2020


„Land des Adlers“ nennen die Albaner ihre Heimat – ein traumhaftes Reiseziel zwischen Tradition und Moderne, das trotz seiner überschaubaren Größe unglaublich viel zu bieten hat. Albanien liegt an der südlichen Adriaküste und ist etwas kleiner als Baden-Württemberg. Es ist ein Sammelbecken alter Zivilisationen und zugleich charmante Mischung aus einem bunten Völkergemisch zwischen Orient und Okzident.

Seien Sie gespannt auf einen Schmelztiegel der Kulturen mit einer Fülle geschichtsträchtiger Orte und einer atemberaubenden Naturkulisse, die Sie begeistern wird. Entdecken Sie herrliche Gebirgslandschaften, kristallklares Wasser vor endlosen Stränden, ursprüngliche Dörfer und überraschend kosmopolitische Städte, die voll pulsierenden Lebens sind!



1. Tag | Samstag, 5.September 2020
Anreise nach Albanien
Bustransfer am Morgen zum Flughafen Stuttgart. Linienflug mit Austrian Airlines über Wien nach Tirana, dort Ankunft gegen 14.30 Uhr. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Fahrt ins Zentrum, wo Sie eine Besichtigung der quirligen Metropole erwartet. Sie starten am Skanderberg-Platz, von wo die wichtigsten Straßen der Stadt sternförmig abgehen. Sie besuchen die wunderschöne Et’hem-Bey-Moschee sowie das Nationalmuseum, das einen hervorragenden Überblick über die albanische Kultur und Geschichte gibt. Ebenfalls historisch interessant ist das BunkArt2-Museum, das Ihnen die Zeit des Kommunismus eindrücklich näherbringt. Abends schlendern Sie über den Neuen Basar auf dem Avni-Rustemi-Platz. Abendessen in einem traditionellen Restaurant und Übernachtung im zentral gelegenen 4-Sterne-Mondial-Hotel. (https://www.hotelmondial.al/). (A)

2. Tag | Sonntag, 6. September 2020
Von Tirana über den Ohridsee bis Korça
Nach dem Frühstück Fahrt nach Elbasan, wo einst die Via Egnatia vorbeiführte, die in der Antike Rom mit Konstantinopel verband. Bestaunen Sie die osmanische Altstadt mit den Burgmauern, der Königsmoschee sowie den Resten einer frühchristlichen Basilika. Danach führt der Weg auf abwechslungsreicher Strecke nach Pogradec am Südufer des Ohridsees. Genießen Sie herrliche Panoramablicke auf die wildromantische Gebirgskulisse mit ihren bewaldeten Hängen. Der Ohridsee ist der tiefste See Europas und der zweitgrößte See auf dem Balkan. Er ist bekannt für sein sauberes, kristallklares Wasser, und in ihm sind viele endemische Fischarten heimisch. Während einer Bootsfahrt können Sie mit etwas Glück Dalmatinische Pelikane, Haubentaucher und Kormorane beobachten. Nach einem Abstecher zum hübschen Dorf Tushemisht mit seinen alten Fischerhäusern geht es weiter nach Korça. Die Stadt wird oft als Wiege der albanischen Kultur bezeichnet und besticht vor allem durch ihre vielen bunten Cafés, hübschen Parkanlagen sowie der Auferstehungskathedrale auf dem großen Platz. Sie besuchen u. a. das Nationalmuseum für mittelalterliche albanische Kunst. Abendessen in einem traditionellen Restaurant und Übernachtung im 3-Sterne-Grand-Hotel Palace Korça. (http://grandhotelpalacekorca.com/). (F/A)

3. Tag | Montag, 7. September 2020
Weiter nach Gjirokastra
Am Vormittag reisen Sie von Korça durch eine schöne und abwechslungsreiche Landschaft weiter nach Gjirokastra. Unterwegs passieren Sie den Nationalpark von Germenji, wo bis heute Bären, Biber und viele andere Tiere heimisch sind. Umgeben von einzigartiger Natur wartet auf dem Bauernhof Sotira ein landestypisches Mittagessen auf Sie. Nachmittags Ankunft in Gjirokastra, der „Stadt der Tausend Stufen“, deren osmanisch geprägte Altstadt seit 2005 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Sie spazieren durch die architektonisch einzigartige Altstadt mit liebevoll und authentisch restaurierten Gassen, dem Geburtshaus von Enver Hoxhas sowie der darüberliegenden mächtigen Zitadelle. Nach dem Besuch im Ethnografischen Museum genießen Sie ein schmackhaftes Abendessen in einem lokalen Restaurant. 1x Übernachtung im sehr guten 4-Sterne-Hotel Argjiro im Zentrum von Gjirokastra. (https://www.hotelargjiro.al/). (F/M/A)

4. Tag | Dienstag, 8. September 2020
Archäologischer Park Butrint & Saranda
Am „Blauen Auge“ erwartet Sie der erste Stopp auf Ihrem Weg nach Butrint. Dabei handelt es sich um eine Karstquelle, deren klares blaues Wasser aus einem mehr als fünfzig Meter tiefen Pool sprudelt. Eichen- und Laubhaine sowie eine üppige Pflanzenwelt bilden einen grünen Rahmen für dieses Naturphänomen. Anschließend Fahrt zur antiken Stadt Butrint aus dem 7. Jahrhundert v. Chr. – ein Mikrokosmos mediterraner Geschichte, wo jede Epoche ihre steinernen Zeugen hinterlassen hat. Gegründet von den Bewohnern von Kerkyra, gehört sie seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Halbinsel ist so geschützt und exponiert, dass sie seit jeher Eroberer, Reisende und Erholungssuchende anzog. Butrint sei ein zweites Troja im Kleinformat, schrieb der römische Dichter Vergil. Schon vor zweieinhalbtausend Jahren war die Stadt für ihre mineralhaltigen Quellen bekannt und entwickelte sich zum Kur- und Festspielort der Antike. Sie besichtigen das Theater, den Tempel der Asklepios, die Baptisterien, die Sporthalle und das Wassersystem. Anschließend fahren Sie an den herrlichen Strand von Ksamili und können das türkisfarbene, klare Wasser genießen. Ziel des heutigen Tages ist das Hafenstädtchen Saranda. Es liegt direkt am Ionischen Meer, nur etwa zwei Seemeilen von der griechischen Insel Korfu entfernt. Zum Abendessen besuchen Sie heute das Restaurant der Burg Lekuresi, die auf einem Hügel mit Blick über die Bucht bis hinüber nach Korfu liegt. Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Brilant, nur wenige Gehminuten von der Strandpromenade entfernt. (https://www.brilanthotel.com/?lang=de). (F/A)

5. Tag | Mittwoch, 9. September 2020
Entlang der Küste nach Vlora
Heute geht die Fahrt auf spektakulärer Strecke entlang der Albanischen Riviera in Richtung Norden – hierbei handelt es sich um eine der letzten unverbauten Küsten am europäischen Mittelmeer. Einen ersten Stopp machen Sie in der malerischen Bucht von Porto Palermo, deren Geschichte bis in die Antike zurückreicht. Die gleichnamige Festung liegt auf einer Halbinsel inmitten der Bucht und bietet einige schöne Ausblicke. Während des kalten Krieges war hier außerdem ein strategisch wichtiger U-Boot-Bunker, der von der sowjetischen Marine genutzt wurde. Der nächste Halt ist in Himara, wo Sie den alten Dorfkern besuchen werden, der auf einem Hügel liegt. Nach der Mittagspause erreichen Sie das malerische Küstendorf Dhermi mit seinen steinernen Berghäusern und historischen Denkmälern. Beim 1.027 m hohen Llogara-Pass machen Sie eine kurze Kaffeepause und genießen die atemberaubende Landschaft ringsum. Schon Cäsar soll hier durchgekommen sein, als er gegen Pompeius in den Krieg zog. Am Nachmittag erreichen Sie die hübsche Hafenstadt Vlora, wo im Jahre 1912 Albaniens Unabhängigkeit erklärt wurde und die heute ein beliebter Ferienort ist. Abendessen und Übernachtung im 3-Sterne+-Hotel Regina City. (F/A)

6. Tag | Donnerstag, 10. September 2020
Von Vlora nach Berat
Nach dem Frühstück Weiterfahrt nach Apollonia, eine Ruinenstätte nahe der Stadt Fier, die 588 v. Chr. unter Beteiligung von Siedlern aus Korinth auf einem Hügel nördlich des Flusses Vjosa gegründet wurde und über 1.000 Jahre lang ein florierendes Zentrum war. Apollonia ist Ausgangspunkt der römischen Via Egnatia und erhielt einst von Julius Cäsar den Status einer freien Stadt. Sie ist eine der 30 Städte der Antike, die dem griechischen Gott Apoll geweiht waren. Wir erleben die antiken Ausgrabungsstätten mit dem Artemis-Tempel und weiteren beeindruckenden Überresten vergangener Zeiten. Anschließend besuchen Sie das orthodoxe Kloster Ardenica, das im 14. Jahrhundert erbaut wurde und bis heute von Mönchen bewohnt wird. Bewundern Sie die gut erhaltenen Fresken und Schnitzarbeiten und lernen Sie Interessantes über die Geschichte der Anlage. Auf dem weiteren Weg besuchen Sie das Weingut Cobo. Die Familie Cobo baute bereits um das Jahr 1900 Wein an – und musste es wie alle anderen privaten Unternehmen während der Zeit des Kommunismus aufgeben. Nach dem Fall des Hoxha-Regimes 1990 knüpfte man an die alte Tradition an und setzt seither konsequent auf hohe Qualität sowie auf einheimische Reben – Versuche mit importierten italienischen Reben hat man glücklicherweise wieder aufgegeben. Sie genießen eine kleine Weinprobe, und begleitend dazu versorgt man Sie gekonnt mit Informationen, Käsehäppchen und leckeren Oliven. Ihr heutiges Tagesziel ist die „Museumsstadt" Berat, die 2008 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurde und als besonders schönes Beispiel osmanischer Baukunst gilt. Gemeinsames Abendessen in einem traditionellen Restaurant und Übernachtung im schönen 4-Sterne-Hotel Onufri. (http://hotel-onufri.berat.hotels-al.com/de/). (F/A)

7. Tag | Freitag, 11. September 2020
Von Berat über Durrës nach Kruja
Das Burgviertel Kalaja mit seinen verwinkelten Gassen, osmanischen Häusern des 18. Jahrhunderts, Moscheen und Kirchen ist der schönste und sehenswerteste Teil von Berat – der „Stadt der tausend Fenster". Im Onufri-Museum können Sie anschließend ausgesuchte Objekte der Buchmalerei aus fünf Jahrhunderten bewundern. Im Laufe des Vormittags fahren Sie in nördlicher Richtung nach Durrës, dier wichtigste albanische Hafenstadt. Sie besichtigen das antike Amphitheater, das erst im letzten Jahrhundert zufällig entdeckt wurde und einst bis zu 20.000 Menschen Platz bot. Nach einer individuellen Mittagspause an der Uferpromenade geht es weiter in das Bergstädtchen Kruja. Sie besuchen die Festung und das Skanderbeg-Museum, das sich innerhalb der Festungsmauern befindet und das zu Ehren des Nationalhelden Georg Kastrioti Skanderbeg eröffnet wurde, der hier geboren wurde. Durch seine exponierte Lage auf einem Bergvorsprung dominiert die Anlage das Bild des ca. 30 km von Tirana entfernt liegenden Ortes. Die Festung von Kruja wurde lt. Überlieferungen zwischen dem 5. und 6. Jahrhundert erbaut und war später das Zentrum der Kämpfe von Skanderbeg und seinen Aufständischen gegen das Osmanische Reich. Sie gilt noch heute als historisches Heiligtum der Albaner. Abendessen und Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Panorama, das im Zentrum von Kruja unweit der Festung liegt. (http://hotelpanoramakruje.com/). (F/A)

8. Tag | Samstag, 12. September 2020
Kruja & Shkodra
Nach dem Frühstück erleben Sie zunächst die historische Altstadt von Kruja und den Alten Basar. Danach Fahrt in Richtung Shkodra mit Stopp zum Mittagessen im Dorf Fishta auf dem Landgut Mrizi i Zanave. Frisch gestärkt erreichen Sie am Nachmittag die Stadt Shkodra am Ufer des Sees Skutari – das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Nordalbaniens. Die rund 2.400 Jahre alte Stadt liegt in einer ebenso geschichtsträchtigen wie landschaftlich reizvollen Region und gilt als das Zentrum des Katholizismus des Landes. Die Einwohner Shkodras leben täglich dem Rest der Welt eindrucksvoll vor, dass ein friedliches und respektvolles Zusammenleben verschiedener Religionen möglich ist. Neben der sehenswerten Altstadt besuchen Sie natürlich auch die mächtige Festung Rozafa, die hoch über der Stadt liegt und deren düstere Gründungssage Sie heute kennenlernen werden. Danach Abendessen im traditionellen Restaurant Tradita mit seiner ausgezeichneten Küche. Übernachtung im komfortablem 4-Sterne-Hotel Colosseo, das am Beginn der Fußgängerzone, nur einen kurzen Spaziergang von der Burganlage entfernt, liegt. (http://colosseo-hotel.shkoder.hotels-al.com/de/), (F/M/A)

9. Tag | Sonntag, 13. September 2020
Von Shkodra zurück nach Durrës
Vormittags fahren Sie wieder in südlicher Richtung in die rund 100 km entfernte Hafenstadt Durrës. Dort können Sie den restlichen Tag in eigener Regie gestalten. Im Jahre 627 v. Chr. wurde die Stadt von Kolonisten aus Korinth und Korfu gegründet. Im Laufe der Jahrtausende wechselte die Herrschaft stetig. So hinterließen die Römer, die Venezianer und die Osmanen ihre kulturellen und architektonischen Spuren. In der Altstadt prägen bis heute zahlreiche Gebäude im neapolitanischen und venezianischen Stil das Bild der Stadt. Widmen Sie sich der einzigartigen Stadtgeschichte, bummeln Sie entlang der langen Strandpromenade oder genießen Sie einfach die lebhafte Atmosphäre in einem der vielen Restaurants oder Cafés. Zum Abschluss der Reise laden wir Sie ein zu einem Abschiedsabendessen mit Folklore-Darbietung. Übernachtung im 4-Sterne-Hotel Gloria Palace. (F/A)

10. Tag | Montag, 14. September 2020
Rückreise von Tirana nach Kirchheim
Nach dem Frühstück haben Sie noch etwas Zeit zur freien Verfügung. Im Laufe des Vormittags Transfer zum ca. 30 km entfernten Flughafen von Tirana und Rückflug mit einer Linienmaschine der Austrian Airlines via Wien nach Stuttgart. Nach der Ankunft Bustransfer zurück nach Kirchheim. (F)


• 1x Übernachtung im Mondial Hotel**** in Tirana
• 1x Übernachtung im Grand Hotel Palace Korça***
• 1x Übernachtung im Hotel Argjiro**** in Gjirokastra
• 1x Übernachtung im Hotel Brilant**** in Saranda
• 1x Übernachtung im Hotel Regina City***+ in Vlora
• 1x Übernachtung im Hotel Onufri**** in Berat
• 1x Übernachtung im Hotel Panorama**** in Kruja
• 1x Übernachtung im Hotel Colosseo**** in Shkodra
• 1x Übernachtung im Hotel Gloria Palace****+ in Durrës

(Alle Zimmer mindestens mit Bad oder Dusche/WC)


Reisetermin:

05.09. - 14.09.2020

Reisedauer:

10 Tage

Pro Person im Doppelzimmer:

1.498,- € (mit Abomax Karte)

1.555,- € (ohne Abomax Karte)

Einzelzimmerzuschlag:

190,- €

Anzahlung:

10% des Grundpreises




Eingeschlossene Leistungen:

• Bustransfer ab/bis Kirchheim/Teck zum Flughafen Stuttgart
• Linienflüge mit Austrian Airlines in der Economy-Class: Stuttgart – Wien – Tirana / Tirana – Wien – Stuttgart
• 23 kg Freigepäck auf allen Flugstrecken
• Flughafen-, Sicherheits- und Landegebühren (Stand Januar 2020: ca. € 165,00)
• 10-tägige Rundreise lt. Programm im landestypischen modernen Reisebus
• 1x Übernachtung im Mondial Hotel**** in Tirana
• 1x Übernachtung im Grand Hotel Palace Korça***
• 1x Übernachtung im Hotel Argjiro**** in Gjirokastra
• 1x Übernachtung im Hotel Brilant**** in Saranda
• 1x Übernachtung im Hotel Regina City***+ in Vlora
• 1x Übernachtung im Hotel Onufri**** in Berat
• 1x Übernachtung im Hotel Panorama**** in Kruja
• 1x Übernachtung im Hotel Colosseo**** in Shkodra
• 1x Übernachtung im Hotel Gloria Palace****+ in Durrës
• Alle Zimmer mindestens mit Bad oder Dusche/WC
• Sämtliche im Programm aufgeführten Mahlzeiten (F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen)
• Abendessen im traditionellen Restaurant Tradita in Shkodra
• Bootsfahrt auf dem Ohridsee
• Mittagessen auf dem Bauernhof Sotira
• Weinprobe mit kleinen Snacks auf dem Weingut Cobo
• Mittagessen auf dem Landgut Mrizi i Zanave
• Abschiedsabendessen mit Folklore-Darbietung in Durrës
• Alle Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm
• Folgende Eintrittsgebühren: Nationalmuseum und BunkArt2-Museum in Tirana / Nationalmuseum für mittelalterliche albanische Kunst in Korça / Festung und Ethnografisches Museum Gjirokastra / „Blaues Auge“ / Archäologischer Park Butrint / Festung Porto Palermo / Unabhängigkeits-Museum in Vlora / Archäologischer Park Apollonia / Kloster Ardenica / Burg und Onufri-Museum Berat / Amphitheater Durrës / Kruja Festung und Skanderbeg-Museum / Archäologischer Park Lezha / Festung Rozafa in Shkodra
• Reisepreis-Sicherungsschein (Insolvenz-Versicherung)
• Lokale deutschsprechende Reiseleitung ab/bis Tirana
• Begleitung durch den Verlag ab und bis Kirchheim
• Ausführliche Reiseunterlagen

Nicht im Reisepreis enthalten:

Weitere Mahlzeiten und Getränke, persönliche Trinkgelder, Reiseversicherungen, fakultative oder nicht ausdrücklich genannten Leistungen sowie Ausgaben persönlicher Art


Einreisebestimmungen:

Staatsangehörige der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs und der Schweiz benötigen für die Einreise nach Albanien einen noch mindestens drei Monate über das Reiseende hinaus gültigen Reisepass oder Personalausweis. Es wird kein Visum benötigt.


Teilnehmerzahl:

Die bis 12 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl beträgt mind. 20 Personen.

Reiseveranstalter:

Karawane Reisen GmbH & Co.KG, 71638 Ludwigsburg

Bildnachweis:

©Fotolia aterrom, upslim, Aleksandar Todorovic, andrii_lutsyk, rh2010
Teckboten Leserreisen

Anmeldung | Reservierung | Beratung

GO Verlag GmbH & Co. KG
Der Teckbote Pressereisen
Alleenstraße 158
73230 Kirchheim/Teck

Kontaktdaten:
Telefon: 07021 9750-62
E-Mail: reisen@teckbote.de

Öffnungszeiten:
Zur Zeit für den
Publikumsverkehr geschlossen