Tag des Bieres

Bier und BBQ

Welche Biersorten geschmacklich gut harmonieren

Ein kühles Bier verkürzt die Wartezeit beim Grillen. Symbolbild

lps/Jv. Die Röstaromen des gegrillten Fleisches harmonieren ausgezeichnet mit dem Geschmack einiger Biere. Bei einem deftigen BBQ lässt sich die Gaumenfreude mit einem dunklen Bier wie Schwarzbier und Porter abrunden. Die Biere unterstreichen den rauchigen BBQ-Geschmack von Steak, Pulled Pork, das ist gezupftes Schweinefleisch, oder Spareribs, also Rippchen aus dem Schweinebauch. In der Kühlbox oder dem Außenkühlschrank dürfen demnach malzige Biere mit einer Karamellnote nicht fehlen, wenn man die Familie und Freunde zu einem BBQ einlädt. In der Bierhandlung oder im Getränkemarkt rät das Fachpersonal im Allgemeinen dazu, ein kräftiges Bier zu dunklem Fleisch zu wählen und ein leichtes Bier in Kombination mit hellem Fleisch. Zu einem gegrillten Hähnchen kann man beispielsweise ein helles Lager- oder Weizenbier genießen. Sollten Partygäste dem Genuss eines gut gekühlten Bieres nichts abgewinnen, können seitens des Gastgebers Weine, erfrischende Weinschorlen oder eine selbstgemachte Limonade aus Zitronen, Ingwer und frischen Kräutern gereicht werden. Weinhändler empfehlen zumeist einen kräftigen, trockenen oder fruchtigen Rotwein, wenn man herzhaftes Grillgut wie Pulled Pork oder Steak genießt. Allerdings sollten bei einer schärferen Marinade liebliche Weine bevorzugt werden. Bei Grillwurst, Geflügel und Fisch können es leichtere Weißweine wie Chardonnay oder Riesling sein.


Anzeige