Aktiv

Natürliches Hightech fürdie Wirbelsäule

Gesundheitspraktikerin Anita Samardzic mit mit den speziell entwickelten Bällen gibt auch Online-Kurse. Foto: privat
Gesundheitspraktikerin Anita Samardzic mit mit den speziell entwickelten Bällen gibt auch Online-Kurse. Foto: privat

pm. Die menschliche Wirbelsäule ist ein Wunderwerk der Natur. Sie schlängelt sich in unserem Körper in einer Doppel-S-Form, um die Bewegungen die wir jeden Tag vollführen abzufedern. Was macht sie glücklich und was liebt sie so gar nicht? „Als Trainer haben wir es häufig mit Menschen zu tun, welche eine Arbeitswoche von über 60 Stunden haben. Das bedeutet oft auch dauerhaften Stress und sowohl körperliche als auch psychische Überlastung. Wir Trainer wissen, dass nicht nur Rücken, Bauch, Beine und Po gestärkt sein möchten, sondern die seelische Stärke ebenfalls Unterstützung braucht. Die Möglichkeit, den ganzen Menschen zu stärken, macht den Beruf für mich aus“, erklärt Gesundheitspraktikerin Anita Samardzic.

Die neue BALLance-Methode nach Dr. Tanja Kühne ist aus eigenem Bedarf als Hilfe zur Selbsthilfe entstanden. Sie setzt sich vor allem mit der Ursache der „Volkskrankheit Rücken“ auseinander.

Durch Übungen mit den speziell entwickelten Bällen werden Muskeln lokal im Brustwirbelbereich entspannt, wodurch eine Reduktion des sogennaten Rundrücken erreicht werde. Die lokale Veränderung löst eine reflektorische Reduktion von Lordose in Hals- und Lendenwirbelsäule. Diese Veränderungen lösen viele positive Emotionen wie Leichtigkeit und gute Laune aus.

Anita Samardzic ist der festen Überzeugung, dass Selbstwahrnehmung und Achtsamkeit ähnlich wie eine Fremdsprache zu erlernen sind. Es bedarf also Zeit und einer kompetenten Begleitung, denn die Bälle sind bewusst nur bei zertifizierten Trainern und Therapeuten zu erwerben.

So individuell, wie die Rückenschmerzen sind, stellen sich die Bälle dank ihrer patentierten Feder individuell auf den Rücken ein. Dabei berücksichtigen sie die physiologischen, anatomischen und biochemischen Voraussetzungen der jeweiligen Wirbelsäule, die zu keinem Zeitpunkt von der Feder berührt wird.

So richte man die Wirbelsäule um bis zu drei Zentimeter auf. Denn: „Weniger Druck heißt weniger Schmerz. Hierfür ist der richtige Umgang mit den BALLance-Bällen wichtig. Ihre Wirksamkeit ist nur mit unseren Übungen gewährleistet.“

Mit Hilfe der Übungen werden die Wirbelsäule und die Gelenke aufgerichtet und justiert (vor dem Training, um die Wirbelsäule zu justieren; nach dem Training, um die Regeneration zu beschleunigen). Ein wichtiger Schritt in der Wirbelsäulen-Behandlung. „Die Methode dehnt und kräftigt nicht die Muskeln, sondern entspannt sie. Deshalb sei es auch die optimale Verbindung aus Pilates Training und BALLance-Methode, die Gesundheitspraktikerin Anita Samardzic in ihrem Pilates LOFT 1:1 anbietet sowie auch Online. „Auch ein besonderes Augenmerk ist zu richten auf das Thema Rücken und Lunge - gerade zu diesen Corona Zeiten. Alle Infos zum Thema unter www.smartfitpilates.de.

Anzeige