Balkon - Fassade und Terrasse

Wohlfühloase Balkon

Wohlfühloase Balkon
Lavendel fühlt sich auf einem Südbalkon wohl. Symbolbild

lps/Jm. Um aus dem Balkon eine Wohlfühloase zu machen, ist die richtige Gestaltung wichtig. Diese richtet sich nach der Größe und Lage des Balkons. Ein Südbalkon bietet zahlreiche Sonnenstunden am Tag. Daher ist im Sommer und bei warmen Temperaturen ein ausreichender Sonnenschutz unabdingbar. Hierfür eignen sich beispielsweise Sonnenschirme, die unkompliziert an der Balkonbrüstung befestigt werden können. Eine Sonnenliege ist bei ausreichendem Platz für einen Südbalkon ideal.

Für die Bepflanzung sind Blumen geeignet, die viel Sonne mögen. Olivenbäumchen, Hibiskus sowie Lavendel fühlen sich auf einem Südbalkon wohl. Im Gegensatz zum Südbalkon gibt es auf dem nördlich ausgerichteten Balkon keine direkte Sonneneinstrahlung. Dies hat den Vorteil, dass es bei hohen Temperaturen dennoch angenehm kühl bleibt. Bei der Wahl der Balkonmöbel sollte auf witterungsbeständige Materialien geachtet werden. Aufgrund der fehlenden Sonne trocknen die Möbel bei Nässe sehr langsam. Holzmöbel sind daher weniger geeignet. Alternativen bieten Balkonmöbel aus Kunststoff, da sie resistent gegen Nässe und pflegeleicht sind. Bei der Wahl der Pflanzen empfehlen sich Hortensien, Fuchsien sowie Farne und Gräser, da sie schattige Plätze bevorzugen. Auf einem Ost- und Westbalkon können jeweils eine Tageshälfte lang die Sonnenstrahlen genossen werden. Während auf dem Ostbalkon von morgens bis mittags die Sonne scheint, ist sie auf dem Westbalkon ab der zweiten Tageshälfte zu sehen. Balkone mit dieser Himmelsausrichtung haben den Vorteil, dass sie sowohl Sonne als auch Schatten bieten.

Für die Balkongestaltung eignen sich Pflanzen, die sich im Halbschatten wohlfühlen. Empfehlenswert sind beispielsweise Buchsbaum, Zierahorn und Margeriten.