Bauen und Wohnen

Naturgerechtes Gestalten von Wohnräumen

Ökologisches Bauen sinnvoll und nachhaltig. Symbolbild
Ökologisches Bauen sinnvoll und nachhaltig. Symbolbild

lps/ML. Nachhaltigkeit wird nicht nur in Bereichen wie der Ernährung und dem Konsumverhalten immer wichtiger, sondern auch beim Bauen. So stellt sich für diejenigen, die Planen ein Eigenheim zu errichten, immer mehr die Frage, wie dieses möglichst umweltschonend und mit natürlichen Materialien gestaltet werden kann. Dennoch sollen gleichzeitig natürlich keine Abstriche in Qualität und Langlebigkeit gemacht werden müssen. Dafür haben sich in den letzten Jahren verschiedene Verfahren und Vorgehensweisen herausgebildet, wie ein solch ökologisch wertvolles Haus errichtet werden kann. Wer es einfacher angehen möchte oder nicht allzu viel Zeit zur Verfügung hat, kann sich dazu an einen der Fertighaus-Hersteller wenden, der sich einer ökologischen Bauweise verschrieben hat. Das neue Eigenheim mithilfe eines Architekten komplett neu zu entwerfen und zu planen, erfordert allerdings sowohl viel Eigeninitiative als auch eine gute finanzielle Planung und stellt ein nicht zu unterschätzendes Vorhaben dar. Wer sich dessen annimmt, wird jedoch meist mit einem besonderen Wohn- und Lebensgefühl belohnt. Ein wichtiges Thema dabei ist die Wahl der Rohstoffe, aus denen das Haus entstehen soll. Holz ist dabei das Baumaterial, welches zeitlos und in vielen Variationen genutzt werden kann.

Ein komplettes Massivholzhaus zu errichten bietet verschiedene Vorteile, wie sehr gute statische und witterungsunabhängige Eigenschaften des Rohbaus. Auch kann ein solches Vorhaben mit einer meist zügigen Fertigstellung punkten. Ob das komplette Haus oder jeweils nur einige Teile davon in ökologischer Bauweise errichtet werden sollen, hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab und sollte systematisch angegangen werden. Spezialisierte Architekten und Handwerker können Hilfestellungen geben, um die Planung zu vereinfachen.


Anzeige