Bauen und Wohnen

Ofenkeramik ist voll im Trend

Kachelofentage bis 13. Oktober

Die Kachelofentage 2018 bieten Gelegenheit, sich umfassend über moderne Kachelofentechnologie zu informieren. Foto: AdK/www.kach
Die Kachelofentage 2018 bieten Gelegenheit, sich umfassend über moderne Kachelofentechnologie zu informieren. Foto: AdK/www.kachelofenwelt.de/Gutbrod

AdK. Im Wohnbereich rückt der Wunsch nach Natürlichkeit und spürbarer Behaglichkeit mehr und mehr in den Vordergrund, speziell bei modernem Wärme-Design. Ein Grund, warum handwerklich gestaltete Kachelöfen mit echter Ofenkeramik seit Jahren wieder beliebter werden.

Anzeige

Modernes, natürlich-­schönes Design für die Sinne

Einem modernen Kachelofen gelingt die perfekte Verbindung von Schönheit, Funktion und nachhaltigem Wärmekomfort. Sein individuelles Design überdauert kurzfristige Trends, weil es sich idealerweise an den langfristigen und persönlichen Wünschen der Nutzer orientiert. Jeder Kachelofen ist ein Unikat, das in traditioneller Handwerkskunst entsteht. Für jeden Geschmack und Einrichtungsstil gibt es die passende Ofengestaltung und Ofenverkleidung aus Keramik: von traditionell-klassisch bis modern - in einer Vielfalt an Formen, Glasuren, Dekoren und Farben. Hier hilft der Kachelofenbauer bei der richtigen Auswahl.

Anhaltende Design-Trends bei der Ofengestaltung mit Keramik-Oberflächen sind Reduktion, Schlichtheit, puristische Lösungen und sachlich-moderne Linien. Eine Renaissance erleben Retro-Kachelöfen, traditionelle Kachelformen und -muster. Besonders extravagante Kachelöfen mit zukunftsweisender Gestaltung werden regelmäßig mit Designpreisen ausgezeichnet. Das natürliche Material Keramik inspiriert Designer und Ofenbauer, neue Ofen-Skulpturen und individuelle „Wärmemöbel“ zu schaffen, die Trends setzen.

Besonderer Stoff für milde Strahlungswärme

Ofenkeramik wird in Kachelmanufakturen aus natürlichen Materialien (Ton, Kaolin, Schamotte und Wasser) überwiegend in Handarbeit hergestellt. Ein aufwändiger Prozess mit ständigen Qualitätskontrollen. Von der Gipsform über das Verputzen, Glasieren, Dekorieren bis zum Brennen sind viele einzelne Arbeitsgänge für eine qualitativ hochwertige Ofenkeramik-Kachel nötig. Das Besondere an der Ofenkeramik ist ihre Eigenschaft, die Wärme des Ofenfeuers aufzunehmen, anhaltend zu speichern und über die keramische Oberfläche lange und gleichmäßig dosiert über viele Stunden wieder an den Raum abzugeben. Dies geschieht überwiegend als milde, langwellige Strahlungswärme im Infrarotbereich - vergleichbar mit der Wärme der Sonne. Sie wirkt bis in tiefere Körperschichten. Besonders deutlich spürbar ist dies, wenn man direkt auf einer Kachelofenbank Platz nimmt und die Wärmestrahlung der Ofenkeramik die Entspannung und das Wohlbefinden auf natürliche Weise fördert.

Die Kachelofentage 2018 bis 13. Oktober bieten Gelegenheit, sich umfassend über moderne Kachelofentechnologie zu informieren. Die richtigen Ansprechpartner finden man über das Infoportal der AdK unter www.kachelofenwelt.de.