Stark in der Region - BDS Kirchheim

Grußwort vom HGV Teck e. V.

Claudia Nothwang, Vorsitzende vom HGV Teck e.V. Foto: pr
Claudia Nothwang, Vorsitzende vom HGV Teck e.V. Foto: pr

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

hinter uns allen liegt eine herausfordernde Zeit. Die Pandemie hat uns nicht nur das letzte Jahr geprägt, sondern stellt die Unternehmen noch gegenwärtig vor erhebliche Herausforderungen.

Einerseits atmen wir alle etwas auf, weil sich die gesundheitliche Bedrohung durch Covid -19 in Europa zu verringern scheint. Andererseits bleibt die Lage in vielen Branchen angespannt.

Lieferengpässe, Materialknappheit, Preissteigerungen und Fachkräftemangel stehen einer sehr hohen Nachfrage an Kaufkraft und Dienstleistungen und Produktion entgegen. Der Druck ist auf alle sehr groß.

Als HGV Teck und Mitglied im Landesverband des BDS Baden Württemberg ist es unser oberstes Ziel, intensiv die Mitglieder und Interessierten von Klein- und mittelständischen Unternehmen zu vernetzen und ihnen als Unternehmer eine Stimme in der Politik zu geben und zu unterstützen um nach außen an Sichtbarkeit zu gewinnen.

Die Pandemie hat uns allen in sämtlichen Bereichen viele Schwachstellen aufgezeigt, ebenfalls aber auch die Stärken der Unternehmen. Viele Anlaufschwierigkeiten seitens der Politik gaben uns recht, dass eine gute Vernetzung für schnelle Hilfestellungen wichtiger denn je ist. Dies zeigte sich bei den Stippvisiten in den Unternehmen im Lenninger Tal anhand von unbürokratisch schnellen Hilfeleistungen und Kreativität untereinander seitens der Unternehmer. Dass die kleinen und mittelständischen Unternehmen das Rückgrat der deutschen Wirtschaft sind und weniger Kurzarbeiterleistungen im Vergleich zu Großunternehmen in Anspruch genommen haben, belegen die Zahlen der Arbeitsagentur.

Ohne diese gegenseitigen Unterstützungsleistungen wären viele Unternehmen, die durch pandemie-bedingte Schließungen unverschuldet in Not geraten sind, sehr rasch existenziell bedroht gewesen.

Der HGV Teck e.V. ist positiv gestimmt und erfreut, dass es uns während der Pandemie gelungen ist, Kontakt zu den HGV-Mitgliedern zu halten. Er hat während dieser Zeit auch unter erschwerten Bedingungen die Kelly-Insel-Kooperation mit der Gemeinde Lenningen eingeführt, virtuelle Unternehmerstammtische, Banner im Tal angebracht mit dem Hinweis „Bleib im Tal & Kauf lokal“, außerdem ist ein regionaler Einkaufsgutschein für die Unterstützung des Einzelhandels im Lenninger Tal als Projektarbeit in der Entstehungsphase. Aus der im Jahr 2020 abgesagten Berufsralley mit der WRS Lenningen ist ein komplett neues Konzept für eine bisher noch nie in dieser Form stattgefundenen digitalen Ausbildungsmesse Teck ( DAMT) in einer Projektgruppe in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung LEO entwickelt worden. Ein attraktives Angebot für Mitglieder ist hierfür entstanden. Diese findet im Jahr 2022 statt. Die Projektvorstellungen sind jedoch in dieser Woche gestartet. Weitere Informationen erhalten Sie in der Geschäftsstelle des HGV Teck sowie bei der Wirtschaftsförderin Eileen Gerstner.

Die derzeit immer noch teilweise angespannte Lage in den unterschiedlichen Branchen hat im Grunde auch positive Ursachen: Die unerwartet schnelle Erholung wichtiger Märkte während der Pandemie zeigt, dass die Unternehmer alles daransetzen, dass wir gemeinsam das volle Potenzial dieser guten Entwicklung hoffentlich bald wieder nutzen können, um Arbeits- und Ausbildungsplätze zu sichern und die Kaufkraft in der eigenen Region zu lassen.

Als HGV Teck fokussieren wir uns deshalb mit voller Kraft auf die Aspekte, wo wir Unternehmen unterstützen, vernetzen und beeinflussen können, damit wir in enger Zusammenarbeit mit dem Landesverband des BDS Baden Württemberg ein starkes Netzwerk für die klein- und mittelständischen Unternehmen sind.

 

Bleiben Sie weiterhin gesund!

 

Ihr HGV Teck e. V.
Claudia Nothwang

Anzeige