Berufsausbildung

47 neue Auszubildende und Studierende bei der Kreissparkasse

Mit Sinn, Perspektive und Sicherheit in die Zukunft

47 Schulabgänger haben Ende August ihre Ausbildung bei der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen begonnen. Foto: Rieker Fotografie

pm. Die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen hat die Zahl ihrer Ausbildungsplätze erhöht und setzt somit auch künftig auf qualifizierte, persönliche Beratung. 47 junge Menschen haben ihre Ausbildung kürzlich zu Bankkaufleuten, Finanzassistenten und Bachelor of Arts (B.A.) begonnen. Insgesamt befinden sich bei der Kreissparkasse zurzeit 112 junge Frauen und Männer in Ausbildung bzw. im Studium. Damit ist das Kreditinstitut einer der großen kaufmännischen Ausbildungsbetriebe im Landkreis.

„Ausbildung in der Kreissparkasse bedeutet Ausbildung in der Beratung von Kunden auf den Filialen und in unseren internen Abteilungen. Hinzu kommt die Theorie-Vermittlung in der Berufsschule“, erklärt Ausbildungsleiter Stephan Müller.

Die Ausbildung der neuen Azubis begann – wie zu Vor-Corona-Zeiten - mit einem Einführungsseminar in Bad Waldsee. „Auch für unser Ausbildungsteam ist das eine spannende Woche: 47 zusammengewürfelte junge Menschen treffen auf die ‚Sparkassenwelt‘. Wir nutzen die Tage, um den neuen Azubi-Jahrgang zu einem Team zusammenwachsen zu lassen“, erzählt Müller.

Seit ein paar Tagen befinden sich die jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun in den Filialen. Dort erwartet die angehenden Sparkässler eine breite Mischung aus fachlichem und menschlichem Lernen. Die verschiedenen Kommunikations- und Beratungswege – live in der Filiale oder im Rahmen der digitalen Banking-Möglichkeiten – sind elementare Bestandteile in der betrieblichen Ausbildung. Die Kreissparkasse legt dabei großen Wert auf die Vermittlung von Fachwissen, Sozial- und Methodenkompetenz. In Projektarbeiten werden Teamfähigkeit sowie eigenständiges Denken und Handeln gefördert. Wo sich virtuelle Kommunikations- und Trainingsmöglichkeiten bewährt haben, kommen sie bei Bedarf zum Einsatz.

Für viele junge Menschen stellt sich mit der Berufswahl die Frage: „Was ist mir wichtig in meinem Beruf?“ Die Antworten sind individuell verschieden. Vielen liegt jedoch am Herzen, dass ihre Tätigkeit Sinn ergibt, dass sie helfen, dass sie Teil eines Teams sind, dass sie sowohl Herausforderungen als auch Spaß erleben, dass sie einen sicheren Job haben und finanziell unabhängig sind.

Eine Tätigkeit bei der Kreissparkasse erfüllt etliche dieser Wünsche: Sinn macht für Mitarbeitende, dass sie ihre privaten und gewerblichen Kundinnen und Kunden in einer zunehmend komplexeren Welt ganzheitlich beraten können. Als Fachleute rund um Sparen, Anlegen, Absichern, Vorsorgen und Finanzieren begleiten sie Menschen oft über viele Jahre und helfen ihnen, sich finanziell strukturiert, abgesichert und zukunftsorientiert aufzustellen. Community & Spaß sowie Herausforderungen vom ersten Tag an bietet die Kreissparkasse mit über 1.350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und mehr als 100 Azubis und Studierenden. An über 60 Standorten kümmern sich motivierte Ausbilderinnen und Ausbilder um die Nachwuchskräfte. Und schließlich: Sicherheit und Stabilität sowie finanzielle Unabhängigkeit bietet die Kreissparkasse im Rahmen ihres öffentlich-rechtlichen Status und der Zugehörigkeit zum öffentlichen Dienst inkl. entsprechender tariflicher Alterszusatzversorgung.

Auch für das Jahr 2023 sucht die Kreissparkasse wieder Nachwuchskolleginnen und -kollegen, die sich viele dieser Wünsche erfüllen möchten – die Bewerbungskanäle sind bereits offen. Informationen und den Einstieg zur Onlinebewerbung gibt es unter www.ksk-es.de/ausbildung.

Anzeige