Berufsausbildung

Abwechslungsreich und zukunftssicher

Abwechslungsreich und zukunftssicher
Die neuen Auszubildenden bei der Kreisbau: David Böhringer, Jasmin Armbruster, Elisa Micke und Papken Kamaia (vlnr). Foto: Kreisbau

pm. Bauen, Vermieten, Verkaufen, Verwalten und Hausservice - das sind die Geschäftsfelder beim größten Wohnungsunternehmen in der Kirchheimer Region. Die Kreisbau verwaltet und bewirtschaftet derzeit 1643 Genossenschaftswohnungen und betreut weitere in Fremdverwaltung, darunter 1648 Wohnungen in Eigentümergemeinschaften. „Damit übernehmen wir eine große Verantwortung für das Wohlbefinden unserer Mitglieder, Mieter und Eigentümer in ihren Wohn- und Lebensräumen. Das ist auch eine besondere Herausforderung für alle Auszubildenden bei der Kreisbau, die sich bei uns das Handwerkszeug zum Immobilienkaufmann/zur Immobilienkauffrau aneignen“, so Matthias Bornhuse. Er ist als Leiter Vorstandsekretariat bei der Kreisbau für die Auswahl und Ausbildung des Nachwuchses verantwortlich.

Elisa Micke und David Böhringer sind jetzt in ihre Ausbildung gestartet, insgesamt fünf Azubis lernen bei der Kreisbau alle Facetten des Immobiliengeschäfts kennen. „Das ist ein vielseitiges und vor allem zukunftssicheres Berufsbild“, so Bornhuse weiter. „Die Azubis erwartet eine interessante Mischung aus verwalterischer Tätigkeit und Kundenkontakt, aus Theorie und Praxis, mit kaufmännischen, rechtlichen und sozialen Inhalten sowie technischen Grundkenntnissen, die diesen Ausbildungsberuf so spannend und abwechslungsreich machen.“ Die schulische Ausbildung erfolgt blockweise in der Fritz-Erler-Schule in Pforzheim. Klar wird: angehende Immobilienkaufleute tragen dazu bei, dass sich Menschen aller Generationen in ihrem Wohnumfeld wohlfühlen, was bedeutet, dass sie neben dem kaufmännischen und technischen Verständnis auch aufgeschlossen sein sollten im Umgang mit Menschen und sich begeisterungsfähig neuen Herausforderungen stellen.

Die Kreisbaugenossenschaft Kirchheim-Plochingen eG feierte unlängst ihr 100-Jähriges und ist in ihrem Einzugsgebiet fest etabliert und sozial engagiert - zwei weitere Argumente für eine Ausbildung hier. Matthias Bornhuse: „Wir wissen, gute Azubis sind gefragt. Die Chance, nach der Ausbildung bei der Kreisbau übernommen zu werden und weitere Berufspraxis zu sammeln, ist sehr groß. Es kann auch ein Sprungbrett für weitere berufliche Einsatzfelder bei Bauträgern, Immobilienmaklern oder Banken sein. Eine Bewerbung lohnt also.“

Mehr Infos zur Ausbildung bei Matthias Bornhuse, Leiter Vorstandssekretariat unter 0 70 21/80 07-0, E-Mail an info@kreisbau-kirchheim-plochingen.de oder www.kreisbau-kirchheim-plochingen.de.

Anzeige