Berufsausbildung

Aufstiegs-BAföG feiert 25. Geburtstag

Aufstiegs-BAföG feiert 25. Geburtstag
Mit dem Aufstiegs-BAföG haben bis heute rund 3,2 Millionen Personen finanzielle Unterstützung für ihre Aufstiegsfortbildung erhalten. Foto: Shannon Fagan/gettyimages.com/akz-o

akz-o. Jubiläum für das Aufstiegs-BAföG: Vor einem Vierteljahrhundert trat das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz in Kraft. Auf Grundlage des Gesetzes ermöglichen Bund und Länder die Finanzierung beruflicher Aufstiege zu Fachkräften, Führungskräften und unterstützen auf dem Weg in eine mögliche Selbstständigkeit. Mit dem Aufstiegs-BAföG, früher bekannt als Meister-BAföG, haben bis heute rund 3,2 Millionen Personen finanzielle Unterstützung für ihre Aufstiegsfortbildung erhalten. Dafür hat der Staat insgesamt etwa zehn Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Allein im Jahr 2020 wurden rund 178.000 Personen mit dem Aufstiegs-BAföG gefördert. Der Experte Olaf Haushälter, Leiter der Bildungsförderung der Investitions- und Förderbank Niedersachsen, zieht sein Fazit: „Das Aufstiegs-BAföG ist eine seit 25 Jahren währende Erfolgsgeschichte der beruflichen Bildung.“

Ziel: Gleichwertige Förderung von beruflicher und akademischer Bildung

Anfang der 90er-Jahre sanken nach dem Wegfall früherer Finanzierungsmöglichkeiten die Teilnehmendenzahlen bei Fortbildungen. Um mehr Menschen für berufliche Aufstiegsmaßnahmen zu gewinnen, beschlossen Bund und Länder 1996 das Aufstiegs-BAföG für die berufliche Bildung. Mit diesem Förderinstrument wollten Bund und Länder mehr Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung schaffen.

Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Im Laufe der Jahre wurden die Regelungen kontinuierlich an gesellschaftliche Entwicklungen und den Bedarf angepasst. 2002 wurde das Förderangebot des Aufstiegs-BAföG erstmals ausgebaut und um neue Berufsfelder erweitert. Zuletzt wurde das Gesetz zum Sommer 2020 weiter verbessert, um vielfältige Karrierewege zu fördern. Im Herbst des gleichen Jahres schloss die Kosmetikerin Alessia Renzullo erfolgreich ihre Meisterschule ab. Für sie war die Aufstiegsfortbildung enorm wichtig: „Ich sah den Meister als Möglichkeit, mit meinem Betrieb zu wachsen - sowohl fachlich als auch qualitativ.“

Unterstützung beim Antrag für Aufstiegs-BAföG

Auf www.aufstiegs-bafög.de sind sowohl alle digital ausfüllbaren Formulare für die Beantragung der Förderung zu finden als auch weitere Informationen zum Jubiläum und aktuelle Nachrichten zum Aufstiegs-BAföG. Persönliche Hilfe bei der Antragstellung wird im für den jeweiligen Wohnort zuständigen Förderamt geboten. Telefonische Beratung erfolgt unter Telefon 0800/622 36 34.

Anzeige