Berufsausbildung

Ausbildung und berufliche Fortbildung

Ausbildung und berufliche Fortbildung
Der Ausbildungsjahrgang 2020 im Autohaus Russ. Foto: Autohaus Russ

pm. Schon im ersten Betriebsjahr hat man sich im Hause Russ mit der qualifizierten Ausbildung von Mitarbeitern beschäftigt. 1933 wurde der erste Kraftfahrzeugmechaniker Lehrling zur Ausbildung angenommen. Heute wird neben dem Beruf des Kfz-Mechatronikers (m/w/d) in den Fachrichtungen PKW-Technik, Nutzfahrzeug-Technik und System- und Hochvolt-Technik, auch der Ausbildungsberuf Automobilkaufmann/-frau angeboten. Das Familienunternehmen Autohaus Karl Russ ist autorisierter Service-Partner der Marken Mercedes-Benz, smart, FUSO und EvoBus der Daimler AG mit Standorten in Dettingen-Teck, Nürtingen und der BusWorld in Esslingen. Russ ist bekannt für Premium-Service und Top-Qualität und ist durch die Kompetenz im Hochvolt- und Wasserstoffbereich Vorreiter im Bereich der alternativen Antriebe.

In 87 Jahren wurden im Autohaus Karl Russ 854 junge Menschen ausgebildet, davon 242 im kaufmännischen Bereich und 612 in unseren Reparaturwerkstätten. Einige der Auszubildenden erreichten durch ihre Bestleistungen Preise auf Landes- und Bundesebene. Auch mancher leitende Angestellte, Werkstattleiter oder Top-Verkäufer hat mit einer Ausbildung bei Russ seine Karriere begonnen. Derzeit befinden sich 37 Auszubildende in Berufsausbildung, davon 10 seit dem 1. September 2020. Die Geschäftsleitung betrachtet die verstärkte Ausbildung von jungen Menschen - weit über den betrieblichen Bedarf hinaus - als einen Teil der arbeitspolitischen Verantwortung des Unternehmens.

Die außer- und innerbetriebliche Fortbildung der Mitarbeiter nimmt bei Russ einen hohen Stellenwert ein. Jährlich werden für die laufend notwendige qualifizierte Fortbildung der Mitarbeiter mehr als 3.800 Stunden an Schulungen aufgewendet. Eine kostenintensive Angelegenheit, welche dafür einen hohen Standard an Wissen garantiert. Die Fortbildung geschieht je nach Bedarf außerbetrieblich, meist in den herstellereigenen Schulungseinrichtungen oder durch Online-Schulungen.

Mitarbeiter der Firma sind regelmäßig in Prüfungsgremien der Kfz-Innung, der Industrie- und Handelskammer und in Meisterprüfungsausschüssen im Kfz-Gewerbe tätig.

Anzeige