Berufsausbildung

Ausbildungsstart für 19 junge Menschen

Ausbildungsstart für 19 junge Menschen
Dieser Weg führt nach oben: Heinz Eininger mit neuen Auszubildenden im Landratsamt. Foto: Landratsamt Esslingen, Andrea Wangner

pm. Anfang September haben insgesamt 19 neue Auszubildende und Studierende beim Landratsamt Esslingen ihre Ausbildung begonnen. „Wir freuen uns, dass sie zu uns kommen. Mit ihnen können wir die Zukunft unserer leistungsfähigen Verwaltung sichern“, sagte Landrat Heinz Eininger bei der Begrüßung der Auszubildenden.

In diesem Jahr beginnen eine Fachangestellte für Medien und Informationsdienste, eine Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft, ein Fachinformatiker, zwei Straßenwärter und zehn Verwaltungswirtinnen im mittleren nichttechnischen Dienst ihre Ausbildung, zudem vier Einführungspraktikanten für den Studiengang Public Management im gehobenen Dienst. Von Oktober an werden weitere duale Studierende im Landratsamt ausgebildet.

Ein Höhepunkt des Ausbildungsstarts war für die jungen Menschen das persönliche Treffen mit Herrn Landrat Eininger. In der ersten Ausbildungswoche haben die Leitungen der Dezernate, Ämter und Sachgebiete in der Kreisverwaltung ihre Bereiche vorgestellt. So haben die Auszubildenden einen ersten Einblick in das Haus, den Aufbau der Verwaltung und in ihre künftigen Aufgaben bekommen.

Auf den bewährten Rundgang durch das Landratsamt wurde coronabedingt verzichtet. Stattdessen begrüßten die Referenten die Auszubildenden in einem Klassenzimmer der Verwaltungsschule unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen.

Bei einem Einführungsseminar haben die Auszubildenden sich untereinander besser kennenlernen können. Zudem sind grundlegende Informationen und Regeln bei der Ausbildung vermittelt worden. Monika Dostal, die Leiterin des Dezernats Zentrale Steuerung, in deren Verantwortungsbereich auch die Ausbildung fällt, stellte sich vor, ebenso der Personalrat und die Jugendausbildungsvertretung. Bei dem Seminar wurden Themen wie „Die Beurteilung - was wird von mir erwartet“, „soziale Kompetenzen“, „Kleiderordnung am Landratsamt“ und „Rollenwechsel - von der Schule in den Beruf“ behandelt. Bei EDV-Schulungen haben die Auszubildenden einen Einblick in die Computerprogramme bekommen, so dass sie nun in den ersten Tagen in ihren Ämtern direkt durchstarten können.

Anzeige