Berufsausbildung

Checkliste: Arbeitsvertrag

lps/Str. In Deutschland herrscht Vertragsfreiheit. Das bedeutet, dass der Arbeitgeber grundsätzlich an keine direkten Regeln gebunden ist und die Gestaltung eines Arbeitsvertrages daher sehr variabel sein kann. Dennoch gilt es, auf bestimmte Faktoren ein besonderes Augenmerk zu legen. Denn es ist ganz eindeutig, dass diese Art von Verträgen für schlechte Zeiten wichtig ist. Daher braucht es explizite Aufmerksamkeit der ArbeitnehmerInnen für einen wohlgesonnenen Arbeitsvertrag. Die in Rechtsdeutsch verfassten Klauseln können daher manchmal sehr verwirrend sein. Wichtig ist es aus diesem Grund, sich vor der Vertragsunterzeichnung Zeit zu nehmen, um alles genau zu lesen und zu verstehen.

Im Allgemeinen ist darauf zu achten, dass der Vertrag ausschlaggebende Aspekte beinhaltet: Es sollte in jedem Fall eine konkrete Tätigkeitsbeschreibung vorliegen, sodass genau geregelt ist, welche Arbeit verübt werden soll. Dazu kommen Faktoren wie Arbeitsort, Kündigungsfristen für das Beschäftigungsverhältnis, die Dauer der Beschäftigung und die Vergütung.

Sollten ein oder mehrere Punkte nicht vorhanden sein, ist es das Recht der ArbeitnehmerInnen diese Informationen einzufordern bzw. sich diese Informationen vom Arbeitgeber nachträglich zu erfragen.

Anzeige