Berufsausbildung

„Do you speak English?“

„Do you speak English?“
Vor dem Vorstellungsgespräch lohnt sich das Auffrischen der Sprachkenntnisse.Symbolbild

lps/ML. Viele Stellenausschreibungen beinhalten die Anforderung, mindestens die englische Sprache gut zu beherrschen. Das Sprechen weiterer Fremdsprachen bringt oft Vorteile. Im Lebenslauf werden diese Kenntnisse für gewöhnlich unter dem Punkt „Zusatzqualifikationen und Sprachkenntnisse“ erwähnt. Dabei empfiehlt sich die gängige Kategorisierung in Grundkenntnisse, konversationssichere Kenntnisse, fließend, verhandlungssicher und muttersprachliches Niveau. In der Bewerbung sollten dabei unbedingt ehrliche Angaben gemacht werden. In Bewerbungsgesprächen werden diese Kenntnisse manchmal geprüft. Wer also „fließend“ angibt, sollte sich in Wort und Schrift mühelos in der jeweiligen Sprache verständigen können. Bei Sprachschulen und anderen Anbietern können Zertifikate absolviert werden, die der Bewerbung beizulegen sind, um die angegebenen Kenntnisse zu belegen. In vielen Sprachen werden Vorbereitungskurse angeboten, die bei der Auffrischung der eigenen Kenntnisse helfen.


Anzeige