Berufsausbildung

Gelungener Berufsstart

Die Vorteile von großen und kleinen Unternehmen

Große Unternehmen bieten zahlreiche Aufstiegsmöglichkeiten. Symbolbild

lps/Jv. Berufsstarter, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen und diese sorgfältig planen wollen, müssen für sich abwägen, ob sie lieber in einem großen oder kleinen Unternehmen arbeiten möchten. Sowohl große Konzerne als auch mittelständische und kleinere Firmen haben ihre Vorzüge. Die Arbeit bei einem national oder gar international bekannten Top-Konzern kann als eine Etappe im Lebenslauf für die berufliche Zukunft weitere Türen öffnen. Zudem gibt es innerhalb einer größeren Organisation meistens mehr Entwicklungs- und Aufstiegschancen für engagierte Arbeitnehmer. Neben den oft höheren Gehältern zuzüglich der Sonderzulagen steht den größeren Firmen häufiger mehr Budget zur Verfügung, um Fortbildungen oder Workshops für ihre Mitarbeiter zu organisieren. Bereits für Trainees und Auszubildende werden Schulungen angeboten, die die individuellen Fähigkeiten für das weitere Berufsleben optimieren. Die attraktiven Arbeitsbedingungen in großen Konzernen locken eine Vielzahl von Berufseinsteigern an, sodass man im Bewerbungsprozess mit einer verhältnismäßig starken Konkurrenz rechnen sollte. In mittelständischen und kleineren Firmen ist die Arbeitsatmosphäre meistens familiärer. Die Berufsanfänger können sich mit der entsprechenden Unterstützung durch die erfahrenen Kollegen gleich zu Beginn in einem vergleichsweise breiten Aufgabenspektrum erproben. In kleineren Firmen profitiert man darüber hinaus oft von flachen Hierarchien und kürzeren Entscheidungswegen. Bei der Wahl des Unternehmens sollte jeder Berufsanfänger für sich entscheiden, welche Vorstellungen er von seinem zukünftigen Berufsleben hat. Des Weiteren lässt sich über Praktika herausfinden, welche Unternehmensgröße man persönlich bevorzugt.


Anzeige