Berufsausbildung

Hoffnungsträger in der Aus- und Weiterbildung

IHK-Preisträgerfeier in Esslingen

Am 10. November 2022 hat die Industrie- und Handelskammer Esslingen-Nürtingen die besten Absolventinnen und Absolventen in den IHK-Aus- und Weiterbildungsprüfungen bei ihrer festlichen Preisträgerfeier ausgezeichnet. Foto: IHK

 

IHK. Am 10. November 2022 hat die Industrie- und Handelskammer Esslingen-Nürtingen die besten Absolventinnen und Absolventen in den IHK-Aus- und Weiterbildungsprüfungen bei ihrer festlichen Preisträgerfeier ausgezeichnet. Auch die erfolgreichen Ausbildungsbetriebe wurden für ihren Einsatz in der dualen Ausbildung geehrt. Aus dem Verbreitungsgebiet des Teckboten waren dies: Michael Gaugl, Fachinformatiker bei der Firma cit in Dettingen; Gabriel Müller und Jonas Schmutz als Mechatroniker bei TTS Tooltechnic Systems in Neidlingen; Lars Müller, Kaufmann für Büromanagement bei der Firma DICOTA  in Owen; Simon Nadler, Fachinformatiker bei Mosolf SE  in Kirchheim; Steffen Ott als Konstruktionsmechaniker bei Keller Lufttechnik in Kirchheim; Nicole Ripper als Automobilkauffrau bei Schmauder und Rau in Kirchheim; Peter Schmitt als Berufskraftfahrer bei der Firma Klaus Hörz in Erkenbrechtsweiler. 

Ein passender Rahmen

Im festlichen Rahmen der Württembergischen Landesbühne gratulierte IHK-Präsidentin Heike Kauderer persönlich allen Ausgezeichneten. Die Preisträgerinnen und Preisträger der IHK-Prüfungen 2022 sowie die dazugehörigen Ausbildungsbetriebe waren an diesem Abend wortwörtlich die Stars der Bühne, auf der ansonsten Werke von Dürrenmat oder Mann gespielt werden. Ein passender Rahmen, denn es wurden die Besten der 1952 Prüflinge, die an den IHK-Prüfungen im Landkreis Esslingen teilgenommen haben, ausgezeichnet. Insgesamt gab es 87 Preisträgerinnen und Preisträger in Ausbildungsabschlussprüfungen für ihre glänzenden Leistungen zu ehren. Auch neun Weiterbildungsabsolventinnen und -absolventen, die eine IHK-Zertifikatsprüfung absolviert hatten, wurden für ihre guten Leistungen ausgezeichnet. Über 200 Gäste, Familienmitglieder und Vertreterinnen und Vertreter der Ausbildungsfirmen, Berufsschulen sowie der Politik und Verwaltung waren gekommen, um die Preisträgerinnen und Preisträger, Ausbildungsbetriebe und die duale Ausbildung insgesamt zu feiern. „Sie sind unsere Hoffnungsträger. Mit Ihrem Engagement, Mut und Weitblick machen Sie unseren Wirtschaftsstandort stabil und fit für die Zukunft“, lobte Heike Kauderer, Präsidentin der IHK-Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen, die Leistungen der Absolventen. Dies gilt umso mehr vor dem Hintergrund, dass die herausragenden Leistungen trotz den massiven Einschränkungen der Corona Pandemie während der Ausbildungszeit erbracht wurden.

Erstmals gab es auch eine Ehrung für die 57 Ausbildungsunternehmen der Preistragenden. Deren Engagement und Ausbildungsqualität bilden die Basis für solche herausragende Prüfungsleistungen. Die ausbildenden Firmen stärken damit die duale Ausbildung und decken so den enormen Fachkräftebedarf in den unterschiedlichsten Bereichen. Die Ausbildungsunternehmen erhielten daher von der IHK-Präsidentin eine IHK-Urkunde über die hervorragenden Ausbildungsleistungen in den entsprechenden Berufen. Diese Auszeichnung für die Betriebe ist zugleich eine gute Werbung im Kampf um die künftigen Auszubildenden.

Anzeige