Berufsausbildung

IHK ehrt herausragende Leistungen in der Ausbildung

Preisträgerfeier betont Bedeutung der dualen Ausbildung

Die Präsidentin der IHK Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen Heike Gehrung-Kauderer ehrt die Preisträgerinnen und Preisträger des Mövenpick Hotels am Flughafen. Personen auf dem Bild von links nach rechts: Heike Gehrung-Kauderer, Helen Eppinger, Gina Stelzer (Bundesbeste Hotelfachfrau), Simon Dehmer, Nina Glaser (Ausbildungsleitung). Foto: Fotodesign Michael Ilg, Leutenbach

IHK. Die IHK Esslingen-Nürtingen zeichnete die 56 besten Auszubildenden der IHK-Sommerprüfungen 2021 im Landkreis Esslingen aus, darunter sind eine Bundesbeste und vier Landesbeste. IHK-Präsidentin Heike Gehrung-Kauderer lobte die große Leistung der Preisträgerinnen und Preisträger: „Sie haben dabei nicht nur Ihre Ausbildung mit Bravour gemeistert, sondern auch gezeigt, dass Sie auch unter dem Einfluss von Einschränkungen, Lockdowns, Fernunterricht und erschwerter Zusammenarbeit in den Betrieben hervorragende Leistungen vollbringen können.“ Die IHK würdigte auch die enorme Leistung ihrer Ausbildungsunternehmen und der Berufsschulen: „Sie machen unseren Wirtschaftsstandort mit ihrem Engagement, Mut und Weitblick stabil und fit für die Zukunft“, so Heike Gehrung-Kauderer.

Die Gäste feierten die Preisträgerinnen und Preisträger sowie deren Ausbildungsfirmen vor Ort in der IHK-Zentrale in Stuttgart. Zusätzlich wurde die Veranstaltung online übertragen. Gleichzeitig nutzte die IHK die Gelegenheit, die nach wie vor immense Bedeutung der dualen Ausbildung zu betonen. Die Absolventinnen und Absolventen haben mit einer erfolgreichen Ausbildung die Basis für ihre Zukunft geschaffen. „Sie alle werden sehen, dass Ihnen die Türen und Tore bei den Unternehmen offen stehen“, so Heike Gehrung-Kauderer.

Die HK-Präsidentin machte Mut. Es stehen zwar große Veränderungen an, etwa beim Strukturwandel der Wirtschaft und dem Ziel der Klimaneutralität, aber gerade Absolventen einer dualen Ausbildung haben beste Voraussetzungen, die Chancen der Transformation zu nutzen. Entscheidend sei die Mischung aus praktischer Berufserfahrung und theoretischem Wissen. Heike Gehrung-Kauderer, Präsidentin der IHK Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen, übergab den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen die Preise. 56 Auszubildende erreichten die Note 1,4 und besser – sie bekamen einen Preis, darunter eine Bundesbeste und vier Landesbeste. 121 Auszubildende hatten in der Prüfung Noten von 1,5 bis 1,9 erhalten und bekamen eine Belobigung. Insgesamt wurden knapp 14 Prozent der 1250 Absolventinnen und Absolventen ausgezeichnet. Preise erhielten 4,3 Prozent. Den künstlerischen Rahmen setzte die Band „Cloey“. Die IHK steht Firmen und Interessierten bei der dualen Aus-  und Weiterbildung gerne zur Verfügung.

Anzeige