Berufsausbildung

Inklusives Arbeitsleben

Inklusives Arbeitsleben

lps/ml. Jobcoaching ist ein Angebot für Menschen mit einer körperlichen oder geistigen Einschränkung, die trotzdem am Arbeitsleben teilhaben können. Es handelt sich dabei um einen Service, der von den Inklusionsämtern in ganz Deutschland angeboten wird.

Durch die Unterstützung der „Jobcoaches“ sollen Menschen mit einer Behinderung im Arbeitsalltag Unterstützung erfahren. Dafür werden die Mitarbeiter von ausgebildeten „Arbeitstrainern“ über einen längeren Zeitraum, meist zwischen sechs und acht Monaten, an ihrem Arbeitsplatz besucht. Diese Begleitpersonen sind Experten für Lern- und Arbeitsprozesse im betrieblichen Umfeld. Sie beschäftigen sich mit den Ressourcen und Anforderungen von Arbeitnehmern mit und ohne Behinderung. Anfangs sind diese Treffen noch mehrere Male wöchentlich, bis der Mitarbeiter schließlich ohne die Hilfe arbeiten kann. Die Situation vor Ort wird analysiert und mögliche Herausforderungen und Hürden für den Arbeitnehmer lokalisiert.

Gemeinsam mit den betroffenen Personen, dem Vorgesetzten und den Kollegen werden dann Strategien und Möglichkeiten zur Erleichterung des Arbeitsalltages entwickelt. Somit soll das möglichst selbstständige Arbeiten der Angestellten gefördert werden. Da jedes Coaching auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist, variieren Methoden und Länge des Prozesses.

Anzeige