Berufsausbildung

Schub für die Berufsorientierung im Landkreis

Arbeitskreis Schule-Wirtschaft mit neuem Vorstandsteam

IHK. Der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft startet mit einem neuen Vorstandsteam ins neue Schul- und Ausbildungsjahr. Das Ziel ist klar: Die Berufsorientierung im Landkreis Esslingen soll nach langer pandemie-bedingter Durststrecke wieder durchstarten.

Die Vorsitzenden sind: Susanne Barth, Rektorin der Realschule Wernau, Axel Egerer, Geschäftsführer der Jürgen Prakesch Zerspanungstechnik GmbH in Wernau und Robin Hartmann, Ausbildungsleiter der Festool Group in Wendlingen. Axel Egerer ist bereits seit 2018 Teil des Vorstandes, Susanne Barth und Robin Hartmann sind neu im Team. „Wir ergänzen uns sehr gut: Eine mittelständische Firma, ein Großunternehmen und eine Schule suchen und finden spannende Themen für alle“, meint Axel Egerer. Susanne Barth ergänzt: „Uns liegt Berufsorientierung am Herzen. Wir möchten, dass die Schülerinnen und Schülern den Beruf finden, der zu ihnen passt und der gebraucht wird.“ Ein entscheidender Faktor dafür ist die Vernetzung von Schule und Wirtschaft. “Wir tauschen uns darüber aus, was für Firmen wichtig ist und was Schulen abdecken können. Hier sind oft Lücken, die wir mit dem Arbeitskreis Schule-Wirtschaft füllen können“, so Robin Hartmann.

Für das neue Schuljahr setzt der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft auf einen Mix aus monatlichen digitalen Austauschen zwischen Lehrkräften und Firmenvertretern auf der einen Seite und thematischen Schwerpunkt-Sitzungen auf der anderen Seite. Themen werden hier die Digitalisierung und das Unterstützungsangebot für Jugendliche im Übergang von der Schule in den Beruf sein.

„Wir sind sehr stolz auf unseren Arbeitskreis Schule-Wirtschaft. Durch ihn sind die Schulen und Firmen im Landkreis einander näher gekommen. Man tauscht sich regelmäßig über Ideen aus und lernt voneinander“, so Christoph Nold, leitender Geschäftsführer der IHK-Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen. Die Dynamik und die Ideen der teilnehmenden Firmen und Schulen machen auch bundesweit Furore. In den letzten drei Jahren gab es drei Preisträger aus dem Arbeitskreis beim bundesweiten Wettbewerb „Das hat Potenzial!“ für erfolgreiche Berufsorientierung. Neben Robin Hartmann und der Festool Group wurden auch die Balluff GmbH und die Albrecht Bühler GmbH ausgezeichnet.

Der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft wird bei der IHK-Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen von Britta Schnabel, Teamkoordinatorin Übergang Schule-Beruf, betreut. Sie unterstützt den Vorstand und organisiert die Angebote. Andrea Eberhard, Servicestelle Schule-Wirtschaft, und Markus Knorpp, Agentur für Arbeit, sind wichtige Ratgeber.

Der Arbeitskreis freut sich über interessierte Unternehmen und Schulen. Sie können sich an Britta Schnabel, IHK-Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen, Telefon 0711 39007-8349 oder E-Mail britta.schnabel@stuttgart.ihk.de wenden.

Anzeige