Berufsausbildung

Zwölf junge Menschen starten ihre Ausbildung

Bei der Volksbank Mittlerer Neckar eG

pm. Zwölf junge Menschen starten bei der Volksbank Mittlerer Neckar eG ihre Ausbildung Zwölf junge Nachwuchs-Bankerinnen und -Banker haben Ende August 2022 bei der Volksbank Mittlerer Neckar eG ihre Ausbildung begonnen. Damit hat die Genossenschaftsbank ihre Wunschzahl an Auszubildenden auch in diesem Jahr erreicht. „Wir wollen unsere Auszubildenden nachhaltig für die Herausforderungen der Bankenbranche wappnen“, sagt Ausbildungsleiterin Petra Schweizer und betont: „Wir setzen auf eine gute Mischung aus einer Ausbildung zu Bankkaufleuten und Finanzassistenten.“ Die Ausbildung legt ihren Schwerpunkt auf die Beratung und den Service. Neben dem persönlichen Kontakt zum Kunden spielt auch die zunehmende Digitalisierung in der Bankenbranche eine entscheidende Rolle. „Der Kontakt zum Kunden verläuft heute neben der persönlichen Beratung in der Filiale auch über telefonische und digitale Kanäle“, so Schweizer. Die Voraussetzung hierfür sind gut ausgebildete und engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich für die Wünsche und Ziele der Menschen vor Ort einsetzen.Während ihrer Ausbildung lernen die Auszubildenden nicht nur die Arbeit in den Filialen kennen, sondern auch die der internen Fachbereiche. In einer Bank zu arbeiten ist heute vielseitig und aufgrund der Verbindung aus digitalen Prozessen und der persönlichen Beratung auch sehr herausfordernd. Die Volksbank fördert die individuellen Fähigkeiten und bietet nach der Ausbildung breit gefächerte Perspektiven und nachhaltige Entwicklungsmöglichkeiten. Bevor es jedoch mit den Bankthemen losgeht, hatten die angehenden Bankerinnen und Banker in einer Einführungswoche die Gelegenheit, als Team zusammenzuwachsen. Das Kennenlernen der Besonderheiten einer Genossenschaftsbank, als Finanzinstitut, das seinen Mitgliedern gehört, war hier ebenfalls ein wichtiger Aspekt.


Anzeige